Kostenlose Prepaid-Kreditkarte: Anbieter im Vergleich

Monika Mackowiak 3

Eine Prepaid-Kreditkarte, die auch noch kostenlos ist, löst viele Probleme: Wer viel über das Internet einkauft sowie Reisebuchungen online tätigt, weiß, dass in manchen Fällen nur Kreditkarten, wie zum Beispiel Visa, MasterCard oder American Express, als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Die meisten von uns verfügen jedoch nur über eine EC-Karte, da für Kreditkarten oft eine Jahresgebühr fällig wird. Außerdem bergen Kreditkarten die Gefahr mangelnder Kostenkontrolle. Wie der Name schon sagt, gewährt die Karte einen Kredit – man bezahlt mit Geld, welches man eventuell gar nicht hat. 

Kostenlose Prepaid-Kreditkarte: Anbieter im Vergleich

Prepaid Kreditkarte für volle Kostenkontrolle

Der Vorteil einer Prepaid-Kreditkarte ist, dass mit ihr nur gezahlt werden kann, wenn sie im Vorfeld mit Geld aufgeladen wurde. Man behält also komplett den Überblick, wie viel Geld man mit der Kreditkarte ausgibt. Aufladbare Kreditkarten sind deshalb auch besonders für Jugendliche geeignet. Da man sich nicht verschulden kann, ist meistens keine Bonitätsprüfung durch die Schufa erforderlich – ein weiterer Vorteil dieses Zahlungsmittels.

Gratis Prepaid-Kreditkarte: Fidor SmartCard

fidor-Smartcard

Fidor SmartCard beantragen *

Die ist eine komplett kostenlose MasterCard und Maestro-Karte in einem, die ohne Schufa beantragt werden kann. Allerdings ist sie nur in Verbindung mit dem kostenlosen Fidor Smart Girokonto nutzbar und dieses widerum benötigt eine Bonitätsprüfung bei Boniversum. Dafür bietet die Kreditkarte einen Bonus von bis zu zwei Euro monatlich, wenn man kein Geld an Automaten abhebt. Klingt komisch, ist aber tatsächlich so – vorausgesetzt, der monatliche Geldeingang beträgt mindestens 399 Euro und es werden drei Transaktionen pro Monat mit der Karte getätigt. Mehr als zwei Bargeldabhebungen pro Monat kosten widerum Geld, nämlich zwei Euro pro Abhebung weltweit. Ansonsten fallen bei der Fidor SmartCard keine Auslandseinsatzgebühren an und der Kontostand kann per App für iOS und Android gecheckt werden.

Kreditkarte ohne Schufa: Viabuy Prepaid Mastercard

viabuy-prepaid-kreditkarte-ohne-schufa

Viabuy Prepaid Mastercard beantragen *

Die kann ohne Bonitätsprüfung durch die Schufa beantragt werden. Allerdings ist sie nicht komplett kostenlos, sondern kostet 29,90 Euro im Jahr. Bei einer Kartenlaufzeit von maximal drei Jahren entspricht das einer Gesamtsumme von 89,70 Euro, die sofort nach der ersten Aufladung (mindestens 90 Euro) von der Karte abgebucht werden. Bargeldabhebungen außerhalb der europäischen Währungsunion schlagen mit fünf Euro sowie 2,75 Prozent Auslandseinsatzgebühren zu Buche. Da zudem für Überweisungen in einer Fremdwährung 9,90 Euro fällig werden, ist die Viabuy-Prepaid-Kreditkarte nur empfehlenswert, wenn man unbedingt der Schufa aus dem Weg gehen möchte.

Flexible Kreditkarte zum Aufladen: DKB-Cash

dkb-kreditkarte

DKB-Cash-Kreditkarte beantragen! *

Die ist eigentlich keine Prepaid-Kreditkarte, kann allerdings als solche verwendet werden. Man stellt in den Einstellungen des DKB-Online-Bankings das Kreditkartenlimit einfach auf Null Euro und zahlt den gewünschten Betrag ein. Mit diesem Trick kann die DKB-Cash-Kreditkarte wie eine Prepaid-Kreditkarte genutzt werden und ist darüber hinaus noch komplett kostenlos. Die DKB-Cash-Card wurde mehrfach zum Testsieger gekürt, u. a. von Stiftung Warentest und WISO. Die Visa-Karte punktet mit weltweit kostenloser Bargeldabhebung, 0,2 Prozent Guthabenverzinsung und weiteren Vorteilen, wie zum Beispiel bis zu 15 Prozent Online-Cashback, Rabatte bei vielen verschiedenen Partnern sowie digitale Gutscheine von Facebook, Spotify oder Nintendo.

Bilderstrecke starten
42 Bilder
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst.

Kostenlose Kreditkarte mit 25 € Startguthaben: Barclaycard New Visa

barclaycard-new-visa

Barclaycard New Visa mit 25 € Startguthaben beantragen! *

Bei der handelt es sich um eine klassische Kreditkarte, die hier jedoch nicht unerwähnt bleiben sollte, da sie viele Features mitbringt, komplett kostenlos ist und Neukunden ein Startguthaben von 25 Euro bietet. Ein Kredit bei Null Prozent Zinsen wird bis zu zwei Monate lang gewährt. Um seine Ausgaben im Blick zu behalten, sollte man sich die kostenlose App für Android und iOS herunterladen. Mit der Barclaycard fallen keine Gebühren für Euro-Abhebungen an, für Fremdwährungen werden 1,99 Prozent fällig. Das besondere an der Barclaycard New Visa ist die Rückkauf-Garantie: Mit der Visa-Karte gekaufte Ware kann innerhalb von 12 Monaten für 50 Prozent des Kaufpreises wieder zurückgegeben werden. Damit eignet sich die Barclaycard insbesondere fürs Online-Shopping.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Die besten 3D-Drucker 2019: Welchen 3D-Printer soll ich kaufen – und was muss ich wissen?

    Die besten 3D-Drucker 2019: Welchen 3D-Printer soll ich kaufen – und was muss ich wissen?

    In den letzten Jahren ist die Auswahl der 3D-Drucker im Consumer-Bereich so angestiegen, dass sich gerade Einsteiger nur schwer einen Überblick verschaffen können. Ein geeignetes Gerät für seine Bedürfnisse zu finden, fällt da schwer. Egal ob Anfänger, fortgeschritten oder Profi: GIGA-Expertin Laura erklärt, welche 3D-Drucker sich 2019 wirklich lohnen – und worauf man beim 3D-Drucker-Kauf wirklich achten muss...
    Laura Li Tung
  • Sind RFID Blocker sinnvoll und in welchen Situationen?

    Sind RFID Blocker sinnvoll und in welchen Situationen?

    RFID-Chips stecken in verschiedenen Gegenständen und bei manchen ist es wichtig, dass niemand die Infos darauf unbefugt auslesen kann. Wir erklären euch, wie sinnvoll RFID-Blocker sind, wie sie funktionieren und wofür ihr sie braucht – und dass ihr den RFID-Schutz auch selber basteln könnt.
    Marco Kratzenberg
* Werbung