Ultra-HD-Blu-Ray: Auflösung, Spezifikationen, Player und Filme im Überblick

Selim Baykara 4

Ultra-HD-Blu-Ray nennt sich das neue hochauflösende Format für Filme, das die Nachfolge von Blu-Ray antreten soll und Anfang April startete. Aber was sind da eigentlich genau die Unterschiede? Welche Auflösungen unterstützt Ultra-HD-Blu-Ray und wie viel Film passt auf die neuen Discs? Und wie sieht es mit Playern und unterstützen Filmen aus? In unserem Ratgeber liefern wir euch den vollständigen Überblick.

Samung UE40JU6550 Ultra-HD-TV günstig bei Amazon kaufen *

Blu-Ray ist noch gar nicht so alt, da kommt mit Ultra-HD-Blu-Ray bereits der Nachfolger. Das neue Format wurde letztes Jahr endgültig spezifiziert und soll Film-Enthusiasten dank 4K-Auflösung ein noch besseres Heim-Kino-Erlebnis bieten. Seit April werden hierzulande die ersten Player von Samsung und Panasonic verkauft - außerdem ist bereits eine (kleine) Anzahl an Filmen im neuen Format erhältlich. Hier findet ihr alle Infos zu Playern, Filmen und den Vorteilen die Ultra-HD-Blu-Ray im Vergleich zum bisherigen Standard bietet.

Ultra HD Blu Ray Logo

Ultra-HD-Blu-Ray seit April 2016 in Deutschland

Am Donnerstag, den 07. April 2016  war es soweit: Ultra-HD-Blu-Ray startete offiziell in zahlreichen europäischen Ländern, darunter auch bei uns in Deutschland. Ganz reibungslos verlief der Marktstart allerdings nicht. Wie zahlreiche Medien berichteten herrschte im Handel ziemliches Chaos: Einerseits kann man sich zwar jetzt die ersten Filme im Format Ultra-HD-Blu-ray kaufen - andererseits sieht es bei geeigneter Hardware, um die hochauflösenden Filme abzuspielen, noch mau aus. Zudem fehlt ausgerechnet die Unterstützung von Blu-Ray-Befürworter Sony.

Diese 12 Filme der Hollywood-Studios 20th Century Fox und Warner sind seit April im deutschen Handel erhältlich:

  • Exodus - Götter und König
  • Hitman: Agent 47
  • Kingsman: the Secret Service
  • The Lego Movie
  • Life Of Pi
  • Mad Max: Fury Road
  • Der Marsianer
  • Maze Runner: Die Auserwählten im Labyrinth
  • Maze Runner: Die Auserwählten in der Brandwüste
  • Pan
  • San Andreas
  • X-Men - Zukunft ist Vergangenheit

Problem: Derzeit gibt es nur wenige Player am Markt, mit denen sich diese Filme abspielen lassen - den für 800 Euro und der für 500 Euro. In Produkt-Rezensionen auf Amazon wird die hervorragenden Bildqualität der Geräte gelobt, die einen deutlichen Mehrwert im Vergleich zur normalen HD-Auflösung bietet. Zu den kleinen Schwächen zählen demnach die etwas umständliche Menüführung sowie die billig wirkende Plastik-Verarbeitung.

Branchen-Größe Sony hat derzeit derzeit noch keinen Ultra-HD-Blu-Ray-Player  für den deutschen Markt angekündigt - möglicherweise kann die Playstation 4K aber ebenfalls die neuen Discs abspielen. Einen weiteren Ultra-HD-Blu-Ray-Player will jetzt auch Philips auf den Markt bringen: Der Player mit der Bezeichnung BDP7501 unterstützt neben UHD-Blu-ray-Discs inklusive HDR-Support auch 3D-Blu-rays - das Gerät kommt im Juni in den USA auf den Markt. Kostenpunkt: 400 Dollar (knapp 360,- Euro). Damit dürfte der Philips BDP7501 der günstigste UHD-Player werden - ein genauer Release-Termin für Deutschland ist aber noch nicht bekannt.

Ultra-HD-Blu-Ray kaufen: Vorsicht vor falschen Playern!

Falls ihr  mit dem Gedanken spielt, euch einen Ultra-HD-Blu-Ray-Player zuzulegen, solltet ihr gut aufpassen: Die oben erwähnten Player sind die einzigen derzeit erhältlichen Geräte, die Ultra-HD-Blu-Ray nativ (das heißt in der vollen Auflösung) abspielen können. Im Handel werden zwar zahlreiche Player mit der Bezeichnung 4K-Ultra-HD-Blu-Ray verkauft - hierbei handelt es sich aber um Geräte, die die Auflösung per Upscaling nur hochskalieren: Ultra-HD-Blu-Ray-Discs könnt ihr damit nicht abspielen!

Ultra-HD-Blu-Ray: Neue Filme für 2016 angekündigt

Die ersten Ultra-HD-Blu-Ray-Filme sind schon im Handel erhältlich  - jetzt gibt es endlich auch etwas genauere Informationen zu kommenden Film-Releases, die das Ultra-HD-Blu-Ray-Format unterstützen. Der Technikspezialist und Chefredakteur des Magazins The Digital Bits hat sich kürzlich umgehört und direkt von den Studios einige Informationen zu kommenden Filmtiteln erhalten.

Hier der vollständige Überblick über die geplanten Ultra-HD-Blu-Ray-Filme der einzelnen Studios.

Fox:

  • X-Men: Apocalypse
  • Independence Day: Resurgence
  • Ice Age: Kollision voraus
  • Trolls
  •  Assassin’s Creed
  • Independence Day
  •  X-Men-Reihe
  • Stirb Langsam-Reihe

Sony

  • Die fünfte Welle
  • Ghostbusters (Reboot)
  • Angry Birds: Der Film
  • Patient Zero
  • Fury
  • Captain Phillips
  • Crouching Tiger, Hidden Dragon
  • Men in Black
  • Ghostbusters
  • The Fifth Element
  • Bad Boys
  • The Da Vinci Code
  • Bram Stoker’s Dracula
  • Leon: Der Profi
  • Lawrence von Arabien
  • Die Brücke am Kwai
  • The Guns of Navarone
  • Taxi Driver
  • Mr. Smith Goes to Washington

Lionsgate:

  • Hunger Games
  • Apocalypse Now
  • Terminator 2: Judgement Day

Warner Bros:

  • Batman v Superman: Dawn of Justice
  • Suicide Squad
  • Tarzan
  • Geostorm
  • Fantastic Beasts and Where to Find Them
  • Knights of the Roundtable: King Arthur
  • Man of Steel
  • Pacific Rim
  • Matrix-Trilogie
  • Speed Racer
  • Der Gigant aus dem All

Paramount

  • Star Trek (2009)
  • Star Trek Into Darkness
  • Star Trek Beyond
  • Star Trek II: Der Zorn des Khan
  • Der Pate
  • Transformers-Reihe
  • Mission Impossible-Reihe
  • Gladiator
  • Braveheart
  • Top Gun

Universal

  • Warcraft
  • Bourne-Reihe
  • The Secret Lives of Pets

Interessanterweise ist Disney nicht bei den Ankündigungen vertreten - das Studio wird Hunt zufolge vermutlich erst 2017 anfangen, Filme auf Ultra-HD-Blu-Ray zu veröffentlichen - bis wir den neuesten Teil der Star-Wars-Saga in ultrahochauflösender Qualität sehen, dürfte es also noch eine ganze Weile dauern.

Ultra HD Blu Ray Logo

Ultra-HD-Blu-Ray: Vorteile - die wichtigsten Fakten im Überblick

Ultra-HD-Blu-Ray ist der Nachfolger des Formats Blu-Ray Disc. Wie beim Vorgänger wurden die technischen Spezifikationen von der Blu-ray Disc Association festgelegt, einem Zusammenschluss von verschiedenen Unternehmen, darunter bekannte Firmen wie Sony, Samsung, LG und Microsoft.

  • Ultra-HD-Blu-Ray soll deutlich höhere Auflösungen mit maximal 3840×2160 Pixeln ermöglichen, daher ist auch der Speicherplatz auf den Discs größer.
  • Außerdem bieten Filme in Ultra-HD-Blu-Ray High Dynamic Range (HDR), was schärfere Kontraste ermöglichen soll.
  • Dazu kommen Bildraten von bis zu 60 Bildern pro Sekunde (FPS) - da die meisten Filme aber mit 24 Bildern pro Sekunde gedreht werden, dürfte dieses Feature nur für Aufnahmen von Live-Übertragungen, z.B. Sport-Events interessant sein.
  • Daneben soll auch die Audioübertragung verbessert werden.

Im Folgenden findet ihr die wichtigsten Fakten zu Ultra-HD-Blu-Ray im Überblick:

Auflösung Maximal 3840×2160 Pixel
Bildrate Bis zu 60 Bilder pro Sekunde
Größe der Speichermedien Zwei- und dreilagige optische Datenträger mit 66 bzw. 100 Gigabyte Speicher
Rückwärts-Kompatibilität Herkömmliche Blu-Ray-Player können keine Ultra-HD-Blu-Ray-Discs abspielen. Umgekehrt (Blu-Ray-Discs auf Ultra-HD-Blu-Ray-Player) gibt es keine Probleme.
Kopierschutz HDCP 2.2
Regionalcode Keine Ländersperre
Audio Unterstützt die Formate DTS:X und Dolby Atmos und Auro-3D
Videocodec H.265

Wenn ihr euch einen Film in Ultra-HD-Blu-Ray anschauen wollt, benötigt ihr neben dem entsprechenden Player (nächster Abschnitt) einen , der über eine HDMI-2.0-Schnittstelle verfügt. Außerdem muss der Kopierschutz HDCP 2.2 unterstützt werden. Stereoskopische Filme in 3D soll es mit Ultra-HD-Blu-Ray nicht mehr geben - alte 3D-Blu-Rays könnt ihr euch mit einem Ultra-HD-Blu-Ray-Player aber weiterhin anschauen. Da Ultra-HD-Blu-Ray-Dics über keine Regionalsperre verfügen, lassen sich auch Filme aus andern Regionen auf einem „heimischen“ Player abspielen.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Filmfehler 2015: Die 10 heftigsten Fehler in aktuellen Blockbustern.

Ultra-HD-Blu-Ray-Player im Überblick: Samsung, Panansonic, Philips

Bislang ist der Markt für Ultra-HD-Blu-Ray-Player noch recht klein. Die ersten Geräte sind seit Anfang April erhältlich: Panasonic mit dem UB 900 Ultra HD Blu-Ray-Player für 799,- Euro. Samsung mit dem Konkurrenzmodell UBD-K8500, das mit etwa 500,- Euro etwas günstiger ist. Philips hat mit dem BDP7501 einen weiteren Player für Juni angekündigt - andere Abspielgeräte für das neue Format sollen dann im 4. Quartal 2016 folgen.

Video: Der Panasonic DMP-UB900 Ultra HD Blu-ray Player

Wie sieht es mit Ultra-HD-Blu-Ray-Filmen aus?

Für viele die wichtigste Frage: Wie sieht es mit den Inhalten aus? Schließlich nützt der schönste Player nichts, wenn nicht auch die passenden Filme in Ultra-HD-Blu-Ray-Qualität bereitstehen. Auf dem deutschen Markt sieht es hier bislang eher mau aus: Zeitgleich mit der Markteinführung seines Ultra-HD-Blu-Ray-Players bietet Panasonic die beiden Filme San Andreas und Mad Max: Fury Road an, außerdem hat die Busch Media Group bereits sechs Titel in dem neuen Format angekündigt - darunter die Dokumentationen „USA – A West Coast Journey in 4K“ und „India 4K“ sowie den Italo-Western „Die Verfluchten der Pampas“ aus dem Jahr 1966, der ursprünglich im 70-mm-Format gedreht wurde.

Bei Amazon USA sind bereits weitere Titel auf Ultra-HD-Blu-Ray-Discs im Angebot, darunter auch neue filme wie „Der Marsianer“ oder „Sicario“. Der Preis für eine Disc liegt bei rund 40 Dollar - neben der 4k-Scheibe wird zudem auch eine Full-HD-Version, sowie die digitale Fassung des Films ausgeliefert. In Deutschland ist eine Anzahl dieser Film seit April erhältlich (siehe oben).  Insgesamt ist es derzeit aber nur schwer abzuschätzen, wie es mit Ultra-HD-Blu-Ray in Zukunft weitergeht. Warner Bros hat zwar bereits angekündigt, dass man 2016 voraussichtlich 30 Titel in dem neuen hochauflösenden Format auf Discs veröffentlichen wird - bleibt die Frage, ob das ausreicht, die Kunden zu überzeugen. Langfristig geht der Trend, wohl eher in Richtung Streaming-Dienste bei Anbietern wie Netflix oder - ob Ultra-HD-Blu-Ray diesen Trend stoppen kann, ist mehr als fraglich.

Amazon Instant Video 30 Tage kostenlos testen *

Ursprünglicher Artikel vom 29. Februar 2016, zuletzt aktualisiert am 20.05. 2016

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Tomorrowland 2019 im Live-Stream heute mit Dimitri Vegas, Lost Frequencies und mehr

    Tomorrowland 2019 im Live-Stream heute mit Dimitri Vegas, Lost Frequencies und mehr

    Die EDM-Welt blickt auch an diesem Wochenende wieder gespannt und wehmütig nach Belgien. Im kleinen Örtchen Boom steigt von Freitag, den 19. Juli, bis Sonntag, den 21. Juli, der erste Teil des Tomorrowland-Festivals. Wer den Weg nicht nach Belgien geschafft hat, kann beim Tomorrowland 2019 im Live-Stream online zuschauen. Heute, am Samstag, den 20. Juli, geht es in den zweiten Festival-Tag.
    Martin Maciej
  • Haus des Geldes: Dreharbeiten von Staffel 4 bereits begonnen?

    Haus des Geldes: Dreharbeiten von Staffel 4 bereits begonnen?

    Die dritte Staffel von „Haus des Geldes“ ist am 19. Juli 2019 auf Netflix gestartet. Aber schon vor dem Start ist durchgesickert, dass es wohl auch noch eine vierte Staffel geben wird. Die Gerüchte und alles weitere Wissenswerte über „Haus des Geldes“ Staffel 4 erfahrt ihr hier auf GIGA.
    Thomas Kolkmann
  • DAZN: Jahresabo abschließen oder wechseln - so geht’s

    DAZN: Jahresabo abschließen oder wechseln - so geht’s

    Lange Zeit konnte man beim Sport-Streaming-Dienst DAZN einen monatlichen Zugang buchen, der sich automatisch bei einer ausbleibenden Kündigung um einen weiteren Monat verlängert hat. Mit dem Anstieg der monatlichen Gebühr führt man bei DAZN ein Jahresabo ein.
    Martin Maciej
* Werbung