Was ist ein Algorithmus? – Einfach erklärt

Robert Schanze

Im Alltag des Menschen lässt sich ein Algorithmus wohl als „effektive Vorgehensweise / Gewohnheit“ umschreiben. Aber was ist ein Algorithmus in der IT-Welt? Wie ist er definiert und welche Eigenschaften muss er haben, damit er ein Algorithmus ist?

Was ist ein Algorithmus?

  • Ganz allgemein ist ein Algorithmus eine Reihe von Anweisungen, die Schritt für Schritt ausgeführt werden, um ein Problem zu lösen oder eine Aufgabe zu bewältigen.
  • Beispielsweise gibt es den Google-Algorithmus, der bestimmt, wann welche Webseite in den Google-Suchergebnissen auf welcher Position angezeigt wird.
  • Definition von Werner Stangl: Ein Algorithmus bezeichnet eine systematische, logische Regel oder Vorgehensweise, die zur Lösung eines vorliegenden Problems führt.
  • Der Begriff stammt vom choresmischen Universalgelehrten al-Chwarizmi, was lateinisiert Algorismi bedeutet.

Ein Algorithmus lässt sich auch mit einer Funktion vergleichen:

  1. Man gibt bestimmte Vorgaben ein (Eingabe),
  2. und der Algorithmus berechnet daran das Ergebnis (Ausgabe).

Die Ausgabe muss nicht zwangsläufig „richtig“ sein oder Sinn ergeben. Das hängt davon ab, wie der Algorithmus arbeitet und welche Eingaben er akzeptiert.

Mathematisches Beispiel:

  • f(x,y) = x + y
  • Der Algorithmus bekommt zwei Eingaben (x und y) und gibt die Summe aus.
  • Die zulässigen Eingaben sollten auf Zahlen begrenzt sein, da der Algorithmus Texte nicht mathematisch addieren kann.

Alltags-Beispiele:

  • Ihr backt einen Kuchen nach einem Rezept. Das Rezept ist der Algorithmus, den ihr ausführt.
  • Euer Navi berechnet ausgehend von eurem Standort die kürzeste oder schnellste Route zu eurem Ziel – gemäß des programmierten Algorithmus.

Folgende Eigenschaften hat jeder Algorithmus, sonst ist es keiner

  1. Ein Algorithmus ist determiniert, das heißt, er liefert bei jeder Ausführung mit gleicher Eingabe die gleiche Ausgabe.
  2. Ein Algorithmus ist deterministisch, das heißt, zu jedem Zeitpunkt seiner Ausführung, ist der nächste Rechenschritt (auf Basis der Zwischenergebnisse) klar vorgegeben.
  3. Ein Algorithmus ist finit (endlich), das heißt, sein Quelltext besteht aus einer begrenzten Anzahl von Zeichen und zu jedem Zeitpunkt seiner Ausführung belegt er begrenzt viel Speicherplatz.
  4. Ein Algorithmus ist terminiert, das heißt, zu jeder (akzeptierten) Eingabe kommt er nach endlich vielen Schritten zu einem Ergebnis oder bricht kontrolliert ab (keine Endlosschleife).
  5. Ein Algorithmus ist effektiv, das heißt, jede Anweisung des Algorithmus erfüllt einen bestimmten und sinnvollen Zweck, um der letztendlichen Ausgabe näher zu kommen.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Ratgeber: Welchen Bluetooth-Lautsprecher soll ich mir kaufen?

    Ratgeber: Welchen Bluetooth-Lautsprecher soll ich mir kaufen?

    Inzwischen gibt es beinahe so viele unterschiedliche Bluetooth-Lautsprecher auf dem Markt wie Dönerbuden in Berlin. Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Wer nicht die Katze im Sack kaufen will, findet innerhalb von zwei Minuten mit unserem Quiz das passende Modell.
    Robert Kohlick
  • Vom Handy auf die Smartwatch: Samsung macht die Uhren schön

    Vom Handy auf die Smartwatch: Samsung macht die Uhren schön

    Samsungs One UI gibt es nicht nur auf neueren Galaxy-Smartphones, sondern jetzt auch auf Smartwatches wie der Galaxy Watch, Gear S3 und Gear Sport. Mit der neuen Benutzeroberfläche bekommen die intelligenten Uhren ein paar Features spendiert, die besonders für Sportler von Interesse sein dürften.
    Simon Stich
* Werbung