Auf reBuy verkaufen: Alten Quatsch in bare Münze tauschen

Kristina Kielblock

Erstickt ihr auch in Sachen, die viel zu gut zum Wegschmeißen sind? Und habt ihr auch nach dem Aussortieren immer diese tolle „Kann man noch verkaufen“-Kiste, die bei der nächsten Aufräum-Runde leider noch unberührt dasteht? Dieser Ratgeber erläutert euch den Re-Commerce auf reBuy, vielleicht kommt der Krempel dann doch endlich mal weg.

rebuy-report-der-weg-eines-pakets-bei-rebuy-44475.mp4.

Flohmarkt, eBay, Amazon sind altbekannte Optionen, um Dinge, die man nicht mehr braucht, wieder in Geld einzutauschen. Eines muss man aber dafür immer erst investieren: Zeit. Auf dem Flohmarkt ist das zumindest eine überschaubare Angelegenheit - ein Tag Arbeit und am Abend vielleicht 200 € Plus in der Tasche. Aber: Wahrscheinlich sind noch Sachen übrig, die eingeräumt bzw. aufbewahrt werden müssen und anschließend wieder unnütz Platz verbrauchen. Auf eBay und Amazon hingegen kann für einen Gegenstand alleine locker mal über eine Stunde verloren gehen, weil man gute Fotos machen, den Zustand beschreiben, den Preis bestimmen usw. muss und wenn man Pech hat, gibt es auch noch einen langwierigen, anstrengenden Mail-Verkehr mit einem Kunden. Re-Commerce, also auf Plattformen wie , scheint dann eine wirklich entspannte Alternative zu sein? Je nachdem, was ihr so verkaufen wollt, ist es das tatsächlich.

Hier geht`s zum Verkaufen auf reBuy *

Auf reBuy verkaufen: So geht`s

Das hervorzuhebend Gute an reBuy ist, dass ihr nicht langwierig für jeden eurer Artikel Angebote erstellen müsst, sondern alle eure Sachen eingeben und in einem Paket an reBuy schicken könnt. Ihr bekommt dafür eine Gesamtsumme ausgezahlt, sobald euer Paket begutachtet wurde. Mit dem anschließenden Weiterverkauf der einzelnen Artikel habt ihr nichts zu tun und verdient daran auch nicht mehr mit.

reBuy - Kaufen & Verkaufen
Preis: Kostenlos

  • Schwingt euch auf zur !
  • Tablet- und Smartphone-Nutzer werden vielleicht lieber zur App greifen wollen. Klarer Vorteil: Ihr könnt eure Artikel durch Scannen des Barcodes eingeben, das spart ohne Ende Zeit. Sobald das aber nicht funktioniert, müsst auch ihr zur Website wechseln.
  • Ihr findet eine übersichtliche und selbsterklärende Benutzeroberfläche vor und könnt umgehend damit loslegen, eure Sachen einzugeben. Lest dazu mehr unter den Vor- und Nachteilen.
  • Sollte der Artikel von reBuy angekauft werden, bekommt ihr einen Preis angezeigt. Dieser Preis bezieht sich auf einen angenommenen guten Zustand des Artikels.
  • ACHTUNG: Oftmals wird die ISBN nicht erkannt, obschon es den Artikel gibt. Dann könnt ihr statt der ISBN in dasselbe Feld einfach ein Stichwort schreiben - wir hatten so öfter Erfolg als mit der ISBN.
  • Wenn ihr zu dem angebotenen Preis verkaufen wollt, packt den Artikel zunächst in die virtuelle Versandbox.
  • Ab einem Warenwert von mindestens 10 € werden die Versandkosten von reBuy übernommen. Falls ihr nicht soviel zusammen bekommt, könnt ihr euch einen reBuy-Gutschein für die kostenlose Einsendung schnappen.
  • Sobald ihr alles eingegeben habt, könnt ihr es gut in einem Paket verpacken und den Paketzettel ausdrucken, der euch von reBuy zur Verfügung gestellt wird.

  • Anschließend heißt es warten. In der Regel werden eure Sachen innerhalb von zwei Werktagen begutachtet und dann bekommt ihr entweder eine Nachricht von reBuy, in der euch aufgrund des Zustands ein neuer Preis genannt wird oder ihr bekommt das Geld einfach überwiesen.
  • reBuy verkauft nur Artikel, deren Zustand mindestens als gut bewertet werden kann. Solltet ihr eine Nachricht mit einem neuen Preis bekommen, könnt ihr auch die Ware zurückfordern und nicht verkaufen.

Verkaufen auf reBuy *

2 Auf Rebuy verkaufen: Vor- & Nachteile

Der Vorteil vom Verkaufen auf reBuy liegt ganz klar darin, dass man nicht mühselig Angebote erstellen muss und diese anschließend pflegen, sondern seine gesammelten Dinge zu einem Festpreis einfach loswird. Allerdings kann man eben nicht alles verkaufen, sondern nur Elektronik und Medien:

  • Artikel von Apple
  • Handys
  • Tablets
  • Notebooks
  • Konsolen
  • Kameras
  • Bücher
  • Games
  • Filme
  • Software
  • Musik

Gut, die Klamotten bleiben also totes Kapital und für Schmuck, Münzen und Briefmarken gibt es bessere Verkaufsplätze, aber auch aus den Kategorien, aus denen angekauft wird, müsst ihr die richtigen Produkte haben und solltet eure Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Gran Turismo 4 für die PS2 wird man beispielsweise nicht los und auch das erste Album von Avril Lavigne „Let Go“ muss im CD-Regal bleiben.

Sachen, die man potenziell verkaufen kann, erzielen nicht immer überzeugende Preise. Unser Beispiel war die komplette Staffel von Firefly auf DVD. Dafür gibt es bei reBuy etwas über zwei Euro. Würde man diesen Artikel bei Amazon als gebraucht einstellen, fangen die Preise bei 12 € an.

Ganz klar kann man sagen, dass reBuy keine Konkurrenz zum Flohmarkt ist, denn da könnt ihr nahezu alles verkloppen. Gleichzeitig ist auf reBuy verkaufen einfacher und unkomplizierter als auf den Plattformen Amazon oder eBay, aber dafür auch nicht so einträchtig. Definitiv ist es eine schöne Sache, wenn man Elektronik-Artikel und relativ neue und begehrte Spiele oder Filme hat, die man veräußern möchte.

Prinzipiell wird an dieser Stelle empfohlen, Kosten und Nutzen abzuwägen und ggf. auch mit den Preisen des nächstgelegenen Trödelhändlers zu vergleichen, der euch die Sachen auch kistenweise abnimmt, aber auch Klamotten, Möbel, Schmuck und alte DVDs nimmt. Am meisten verdienen immer noch die Betreiber von reBuy an der Sache - das sollte klar sein.

Unsere Tests sind noch nicht abgeschlossen, sobald die Kiste gefüllt ist, werden wir den Artikel um diese konkreten Erfahrungswerte ergänzen.

So funktioniert reBuy: Ein Blick hinter die Kulissen.

Mehr zum Thema?

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung