Hellomobil: Netz und Tarife in der Übersicht

Norman Volkmann

Mit Hellomobil habt ihr einen weiteren Mobilfunkanbieter zur Auswahl, der euch günstige Tarife und Verträge bietet. Wir stellen euch den Anbieter im folgenden Ratgeber genauer vor und geben euch alle Informationen zu den Tarifen, der Netzabdeckung und anderen wichtigen Themen, wenn ihr mit dem Gedanken spielt, einen Vertrag abzuschließen.

Video: Deutsche Mobilfunknetze in der Übersicht

Deutsche Mobilfunknetze.

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen *

Hellomobil ist kein eigener Netzanbieter, sondern eine Untermarke des Drittanbieters Drillisch. Wenn ihr euch die Tarifangebote des Anbieters etwas genauer anseht, werdet ihr feststellen, dass das Unternehmen damit wirbt, zwei Netze mit einer SIM-Karte zu nutzen. Wie genau das funktioniert und welche Netze das sind, sagen wir euch im folgenden Abschnitt.

Hellomobil-Netz – Zwei Netze mit einer SIM-Karte

Frei nach dem Motto: „Zwei Netze sind besser als eins“ bietet Hellomobil an, dass ihr mit nur einer SIM-Karte mehrere Netze nutzen könnt. Dahinter steckt allerdings das Netz von o2, das ja bekanntlich nach dem Kauf von E-Plus durch Telefonica nun noch zwischen ebenjenen Netzen wechselt. Allerdings schreitet die Zusammenlegung der Netze immer weiter voran. Hellomobil bietet allerdings auch Tarife an, die Gebrauch vom D-Netz von Vodafone machen. Seht ihr also bei einem Vertrag einen Hinweis auf das D-Netz, dann könnt ihr euch sicher sein, dass ihr hier im Netz von Vodafone und nicht von o2 surft und telefoniert.

Bilderstrecke starten
66 Bilder
Wenn’s funktioniert, ist es nicht dumm!

Hellomobil-Tarife: Das macht die Angebote von Hellomobil aus

Am Ende müsst ihr natürlich selbst wissen, welcher Tarif der richtige für euch ist. Allerdings bietet Hellomobil wirklich eine breite Auswahl an Optionen aus, von denen die meisten monatlich kündbar sind. Gerade in der heutigen Zeit, in der es immer häufiger immer günstigere Verträge gibt, ist das eine schöne Rückversicherung dafür, dass ihr nicht Ewigkeiten teure Tarife für nicht angemessene Leistungen zahlen müsst. Die Verträge beginnen bei 7,99 Euro, haben aber dabei oftmals ein sehr niedriges Internetvolumen. Wenn ihr das Geld investieren wollt, bekommt ihr aber auch eine 10-GB-Internet-Flat mit LTE-Geschwindigkeit für 69,99 Euro im 02-Netz. Wollt ihr gar keinen Vertrag mit festen monatlichen Beiträgen, habt ihr auch immer noch die Möglichkeit, einen Prepaid-Anschluss zu nutzen und damit immer Guthaben aufzuladen, wenn ihr welches benötigt. Alle Tarife beinhalten allerdings auch eine Datenautomatik:

  • Nach Verbrauch des Volumens wird das Datenvolumen bis zu 3-mal im Monat um 100 MB für 2 Euro erhöht.
  • Die Übertragungsgeschwindigkeit wird nach diesem Volumen auf max 16 kBit/s gedrosselt.
  • Die Datenautomatik ist fester Bestand der Tarife.

Außerdem gibt es für Hellomobil inzwischen auch einen eigenen Tarif in Verbindung mit dem Line-Messenger. Was es mit der Line-SIM und der Messenger-App auf sich hat, das zeigen wir euch in einem anderen Artikel.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Q-Dir

    Q-Dir

    Der Q-Dir Download ist ein Dateimanager, der den Inhalt von bis zu vier Verzeichnissen gleichzeitig anzeigt und euch dabei die aus dem Windows Explorer gewohnten Funktionen zur Verfügung stellt.
    Marvin Basse 1
  • DesktopOK

    DesktopOK

    Der DesktopOK Download verschafft euch ein kleines Programm, mit welchem ihr die Anordnung eurer Desktopicons speichern und bei Bedarf wiederherstellen könnt, was nützlich bei Änderungen der Bildschirmauflösung ist, da diese häufig die Anordnung der Icons durcheinanderbringt, wann man die Auflösung wieder zurückstellt.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link