Igel im Winterschlaf: So helft ihr Igeln beim Überwintern

Kristina Kielblock

Igel gefunden, aber was nun? Grundsätzlich ist es dem Menschen nicht erlaubt, geschützte Wildtiere wie den Igel aus der Natur zu entnehmen. Ausnahme ist jedoch, wenn der Igel hilfsbedürftig ist. Wann dies zutrifft, woran ihr dies erkennt und welche Maßnahmen ihr ergreifen müsst, um das Tier aufzuziehen, gesund zu pflegen und ihm beim Überwintern zu helfen, lest ihr in diesem Ratgeber

Igel im Winterschlaf: So helft ihr Igeln beim Überwintern

Generell gelten bezüglich gefundener Igel drei Grundsätze:

  1. Nicht jeder Igel, der euch über den Weg läuft, braucht Hilfe!
  2. Falls Hilfeleistung notwendig ist, muss die Hilfe richtig sein - Tierliebe und Menschenverstand alleine reichen nicht!
  3. Ziel jeder Igelhilfe muss sein, dass Tier, so schnell es geht, wieder in die Natur zu entlassen.

Wespen: Naturschutz und Artenschutz - Bestimmungen

Igel in zwei menschlichen Händen

Woran ihr erkennt, dass ein Igel Hilfe braucht

Es gibt einige klare Anhaltspunkte, die euch ermöglichen, einzuschätzen, ob ihr einen hilfsbedürftigen Igel gefunden habt.

  • Igel, die ihr nach dem Einbruch des Winters, bei Dauerfrost und Schnee herumlaufen seht.
  • Igelsäuglinge ohne Mutter: Diese Igel haben noch geschlossene Augen und Ohren - wenn ihr kein Nest oder Muttertier in der Nähe findet, ist das Jungtier verwaist und wahrscheinlich unterkühlt.
  • Kranke Igel: Suchen am Tage Futter, torkeln oft oder liegen, rollen sich nicht ein und sind sehr abgemagert.
  • Verletzte Igel: Relativ einfach zu erkennen und in der Regel in Zusammenhang mit dem Fundort zu erschließen.

Igel in einem Baumstamm Loch

Bildschirmschoner Tiere

Erste Hilfe: Drei Dinge sind wichtig!

Ein Igel trägt Parasiten mit sich herum, in der warmen Jahreszeit sogar auch Fliegeneier und Maden. Er benötigt dringend fachmännische Untersuchung bzw. Hilfe, d.h. ihm ist mit Futter und Unterkunft alleine nicht geholfen. Auch wenn ihr bereits Erfahrung mit Tieren habt, ist es nicht ausreichend zu googlen, welches Futter ein Igel braucht und wie die Behausung bestückt sein muss. Daher sind nach einem Igelfund drei Dinge zu unternehmen:

  1. Stellt fest, ob das Tier unterkühlt ist. Das ist der Fall, wenn seine Bauchseite sich deutlich kälter als eure Hand anfühlt. Die normale Körpertemperatur eines Igels ist ca. 36 Grad und bevor er diese erreicht hat, darf er nicht anderweitig behandelt werden. Um ihn aufzuwärmen, besorgt ihr einen hochwandigen Karton oder Korb, füllt eine Gummiwärmflasche mit handwarmen Wasser und umwickelt sie mit einem Frottee-Handtuch (ohne Löcher oder heraushängende Fäden, damit sich das Tier nicht verletzt) und legt sie in das Behältnis. Anschließend setzt ihr den Igel darauf und deckt ihn mit einem weiteren Handtuch zu.
  2. Erstellt ein Pflege-Tagebuch bzw. -Protokoll: Notiert euch den genauen Fundort, die Fundzeit und falls ihr das Tier gewogen habt auch sein Gewicht.
  3. Nehmt Kontakt mit einem Tierarzt, einer Wildtierstation oder Igelstation in eurer Nähe auf. Pro Igel hilft euch in diesen Fragen schnell weiter! Dieser Verein hat auch eine Igelhotline eingerichtet: 01805 - 555 -9551

Es ist ein Irrglaube, dass Igel mit Milch aufzupäppeln wären. Das Gegenteil ist der Fall: Die Tiere bekommen davon Durchfall und Darmerkrankungen können die Folge sein. Das Beste ist frisches Wasser. Die Ernährung eines Igels muss sehr ausgewogen sein, detaillierte Informationen findet ihr auch dafür bei Pro Igel. Das verbreitete Füttern von Katzenfutter ist eine kurzzeitige Möglichkeit der Ernährung, ist aber über mehrere Tage abzulehnen, da es schnell zu Mangelerscheinungen führen kann.

Wie gefährlich ist ein Spinnenbiss?

Igel beim fressen

Bilderstrecke starten
42 Bilder
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst.

Igel im Winterschlaf - Überwintern beim Menschen

Sofern ihr den Igel der Beurteilung durch Fachleute übergeben habt und es von dieser Seite aus keine Bedenken gibt, den Igel bei euch überwintern zu lassen, könnt ihr ihm ein Plätzchen zu diesem Zweck anbieten. Allerdings solltet ihr gewisse Voraussetzungen erfüllen können, denn sonst ist es besser, das Tier verbleibt in einer Igelstation.

Igelhotel bei Amazon *

  • Das richtige Gewicht: Jungigel sollten vor dem Winterschlaf ca. 600-700 Gramm, erwachsene Tiere ca. 1000 bis 1400 Gramm wiegen.
  • Die richtige Temperatur und Unterbringung: Ist das Tier gesund und schwer genug, braucht es eine ausreichend kühle Außentemperatur. Keller eignen sich meist nicht, denn sie sind zu warm. Ein sehr kaltes Zimmer, der Balkon, die Terrasse, das Gartenhäuschen, die Garage oder ein kleines Gehege im Garten sind besser geeignet.
  • Bis das Tier in den Winterschlaf fällt, müsst ihr es füttern und das Quartier reinigen.
  • Ende März bis Mitte April wird der Igel aufwachen. Ihr könnt ihn dann nicht sofort in die Freiheit entlassen, sondern müsst ihn noch einige Wochen füttern, bis er sich das im Winterschlaf verlorene Gewicht wieder drauf gefressen hat.
  • Ausführliche Informationen zur Igel-Überwinterung in menschlicher Obhut und eine Checkliste zur Auswilderung findet ihr beim Igelzentrum.

 Bildquelle: Hedgehog, Igel & Hände, Igel, Cute Hedgehog via Shutterstock.com

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung