Solar-Ladegerät: Die besten Modelle für's Handy

Norman Volkmann 3

Wenn der Akku leer ist und die Sonne knallt, dann könnt ihr mit einem

Solar-Ladegerät
Fast wie ein Ninja Turtle. Aber nur fast. © SNAN.
auftrumpfen. Wir zeigen euch im folgenden Ratgeber die drei besten Solar-Ladegeräte, mit den ihr unterwegs eure Geräte aufladen könnt, ohne dabei immer panisch auf der Suche nach einer Steckdose zu sein.

Video: HTC ist offenbar besessen von guter Akkulaufzeit. Mit einem

Solar-Ladegerät
Fast wie ein Ninja Turtle. Aber nur fast. © SNAN.

müsst ihr nicht so extrem sein.

HTC: „Wir sind besessen von Akkulaufzeit“.

Samsung Galaxy S7 bei Amazon kaufen *

Der Akku des Smartphones oder: die Achillesferse jedes Smartphones. So toll all die neuen Funktionen und Features der vielen Geräte immer sind: Wenn der Akku alle ist, ist schnell zappenduster. Dank Powerbanks und ähnlichen Gadgets ist man zumindest auch unterwegs nicht mehr auf Steckdosen angewiesen. Vorausgesetzt sie sind aufgeladen. Noch besser: Solar-Energie für Ladegeräte nutzen. Wir zeigen euch im folgenden Artikel passende und gute Solar-Ladegeräte. Wenn ihr wissen wollt, wie ihr die Akkus eures Android-Smartphones schont, helfen wir euch an anderer Stelle weiter. Aber auch für iPhone-Nutzer haben wir Akku-Tipps.

Bilderstrecke starten
66 Bilder
Wenn’s funktioniert, ist es nicht dumm!

Solar-Ladegeräte: So funktionieren sie

Mithilfe von Solar-Ladegeräten könnt ihr eure Geräte aufladen, selbst wenn keine Steckdose in der Nähe ist. Die Geräte sind in der Regel mit speziellen Panels – also Flächen – ausgestattet, die Sonnenlicht in Energie umwandeln und somit Strom für eure Geräte zur Verfügung stellen. Viele Solar-Geräte haben keinen Akku und können daher keine Energie sparen. Ihr müsst also entweder euer Handy direkt oder eine Powerbank anschließen, sofern ihr den Strom sammeln wollt.

1. SNAN-Solar-Ladegerät

Besonders handlich und klein ist das Ladegerät von SNAN nicht, dafür sorgt es aber dafür, dass ihr bei Sonnenlicht immer Energie für eure Geräte habt. Ihr könnt das Gerät allerdings auch einklappen und somit auf Reisen mitnehmen oder beim Campen nutzen. Unterstützt wird dabei auch eine Schnellladetechnik mit bis zu 2 Ampere. Ihr könnt das Gerät dabei für alle gängigen Smartphones von Apple, Samsung, Sony, HTC oder LG nutzen. Die Oberfläche des Solar-Ladegerätes sind dabei wasserdicht. Allerdings sollte kein Wasser an oder in die USB-Anschlüsse kommen. Diese sind nicht wasserdicht.

Solar-Ladegerät von SNAN bei Amazon kaufen *

2.

Solar-Ladegerät
Fast wie ein Ninja Turtle. Aber nur fast. © SNAN.

mit 10.000 mAh-Akku von ToullGo

Dieses Ladegerät von ToullGo kann die, über das Sonnenlicht erzeugte Energie sogar speichern und hat eine Kapazität von 10.000 mAh. Das reicht also aus, um die gängigen Smartphone 2-4 Mal aufzuladen. Dazu ist sie auch nicht so groß wie das vorherige Modell und kann so überall mitgenommen werden. Gerade für längere Wanderungen eignet sich ein solches Gerät sehr gut. Es ist dazu sehr gut geschützt und hält Stößen stand. Mit 4 LED-Lampen wird euch der aktuelle Ladestand angezeigt. Damit ihr das Teil beim Wandern dabei haben könnt, könnt ihr es mit dem mitgelieferten Karabiner an jeden Rucksack anhängen.

Solar-Ladegerät von ToullGo bei Amazon kaufen *

3. Outdoor-Solar-Ladegerät von Innoo Tech

Mit dem

Solar-Ladegerät
Fast wie ein Ninja Turtle. Aber nur fast. © SNAN.

von Innoo Tech könnt ihr auch ebenfalls bei Outdoor-Aktivitäten Smartphones, Tablets oder andere eletronische Geräte aufladen. Ebenfalls praktisch: Auch hier könnt ihr bis zu 10.000 mAh sammeln und eure Geräte später aufladen. Auch bei Nieselregen könnt ihr es am Rucksack befestigt lassen, da es spritzwasserfest ist. Starkem Regen solltet ihr es allerdings nicht aussetzen. Vermutlich scheint ja dann auch die Sonne nicht mehr. Im Dunkeln weißt euch zudem die integrierte LED-Taschenlampe des Gerätes den Weg.

Solar-Ladegerät von Innoo Tech bei Amazon kaufen *

Solar-Ladegerät-InnooTech

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung