Planet Coaster

Martin Eiser
Planet Coaster in der Vorschau.

Planet Coaster

Release: 17. November 2016 | Plattform: PC | Genre: Simulation

Die Freizeitpark-Simulation Planet Coaster gilt als spiritueller Nachfolger von RollerCoaster Tycoon 3. Allerdings verfolgt sie einen anderen Ansatz als typische Vertreter des Genres. Im Comic-Stil kannst Du jeden Teil eines Gebäudes selbst bearbeiten. Du baust Wände, Dächer und dekorierst mit Schildern und Reklame – es erinnert in dieser Hinsicht fast mehr an Die Sims. Auf diese Weise kannst Du echte Parks nachbauen oder ganz persönliche Entwürfe umsetzen. Und natürlich gibt es auch die Möglichkeit, die eigenen Kreationen mit anderen zu teilen oder sich Inhalte von anderen Spielern herunterzuladen. Außerdem wird es einen Modus namens „Crash“ geben, in dem du unfertige Achterbahnen testen kannst, um sie auf Parkbesucher stürzen zu lassen. Dieses Spiel wird es nur digital zu kaufen geben – es ist derzeit nicht für den Handel geplant. Welche Features es in der letzten Alpha-Phase ins Spiel geschafft haben, zeigt dieses Video von der Gamescom.

Planet Coaster
Preis: 37,99 €

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung