Will Apple im App Store keine Konkurrenz zu Apple Pay erlauben? Das Unternehmen hat die iOS-Version der Online-Bezahl-App Samsung Pay Mini zumindest kürzlich abgelehnt, ohne Gründe zu nennen.

 

Samsung Pay

Facts 

ETNews berichtet, dass Apple die iOS-Version von Samsung Pay Mini nicht im App Store zugelassen hat. Samsung habe die Meldung bereits bestätigt und angekündigt, keinen weiteren Anlauf für eine Veröffentlichung im App Store zu planen. Stattdessen werde man sich jetzt auf die Android-Version von Samsung Pay Mini konzentrieren.

Samsung Pay Mini erlaubt – anders als Samsung Pay – lediglich Online-Bezahlungen. Es bietet also keine Möglichkeit, im Geschäft bargeldlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Insofern ist die „Mini“-Variante des Bezahldienstes auch keine vollwertige Alternative zu Apple Pay. Deshalb ist es unklar, warum Apple die App abgelehnt hat. Online-Bezahlungen sind immerhin auch beispielsweise mit PayPal möglich – und PayPal ist seit jeher im App Store erhältlich.

Konkurrenz kann nicht einziger Grund sein

Auch sonst erlaubt Apple durchaus Alternativen zu den eigenen Diensten als iOS-Apps von Drittanbietern. Man denke beispielsweise an den Apple-Music-Konkurrenten Spotify. Da Samsung offenbar kein Interesse mehr an Samsung Pay Mini für iOS hat, werden wir die Gründe wohl auch nicht erfahren.

Quelle: ETNews via Phone Arena, Mac Rumors

iPhone 7 bei DeinHandy.de bestellen

iPhone 7 Plus bei DeinHandy.de bestellen

iPhone 7 Plus im Kameravergleich mit iPhone 7 und 6s

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Florian Matthey
Florian Matthey, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?