Neuer gefährlicher Internet-Trend: High-Five-Selfie

Laura Li Tung 1

Ob Ice Bucket Challenge oder Bier-Nominierung – Menschen können ganz schön doof sein, sobald der Gruppenzwang sich einschaltet. Der neuste Trend heißt „High-Five-Selfie“. Dieser setzt zwar nicht eure Gesundheit, dafür aber die eures Smartphones auf’s Spiel.

Neuer gefährlicher Internet-Trend: High-Five-Selfie

Seth Schneider hatte an einem beschaulichen Tag nicht besseres zu tun als sich selbst bei einem High Five zu fotografieren. Dumm nur, das gerade keiner seiner Freunde anwesend war und er offenbar auch nicht wusste, dass es eine Selbstauslöser-Funktion gibt. Aber kein Problem: Er drückte auf den Auslöser seines Handys, warf es in die Luft und klatschte sich gleichzeitig dabei noch in seine Hände.

Auch wenn wir nicht wissen, wie viele Anläufe er benötigt hat, trat er mit diesem Bild schnell eine neue Bewegung los. Seit Samstag gab es mehr als 175.000 Retweets und 440.000 Likes auf sein Twitter-Foto. 

Seitdem haben zahlreiche wagemutige Menschen versucht selbst ein High-Five-Selfie zu machen.

Es ist übrigens nicht bekannt, wie viele Displays diesem Trend schon zum Opfer gefallen sind. Klar ist jedoch, dass jeder Nachahmer Gefahr läuft sein Smartphone auf dem Boden zu zertrümmern. Wer lieber auf Nummer sicher gehen will, folgt diesem Beispiel )auch auf die Gefahr hin, nicht edgy genug für diesen neuen Trend zu sein):

Samsung Galaxy S7 edge bei Amazon kaufen *

Samsung Galaxy S6 mit Vertrag bei DeinHandy.de *

* gesponsorter Link