Talkshow: Neue Messenger-App macht Gespräche öffentlich

Selim Baykara

Talkshow nennt sich die neue Messenger-App, die seit gestern für Aufregung in den sozialen Medien sorgt. Grund dafür ist wohl vor allem das Konzept, auf dem der Messenger basiert: Während andere Apps sich immer mehr um die Privatsphäre der Nutzer bemühen, geht Talkshow den entgegengesetzten Weg – und macht alle Gespräche öffentlich.

Drei WhatsApp-Tricks, die ihr unbedingt kennen solltet.

Privatsphäre ist für viele Nutzer ein immer wichtigeres Thema. In Zeiten, in denen das FBI mit allen Mitteln versucht, das iPhone zu knacken, stellen sich viele Leute die Frage: Was geschieht eigentlich mit meinen Daten? Instant-Messenger wie WhatsApp führten vor Kurzem daher auch eine sogenannte Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ein, mit der Inhalte und Botschaften nur noch für die Gesprächspartner sichtbar sind. Die neue App Talkshow geht hingegen einen komplett anderen Weg:  Bei Talkshow sind alle Nachrichten öffentlich – der Entwickler Michael Sippery nennt diesen Ansatz „Texting in Public“.

Talkshow: Messenger-App macht Gespräche für jedermann sichtbar

Michael Sippery war bis vor einigen Jahren Vize-Präsident bei Twitter – daher verwundert es auch nicht, dass die neue App Talkshow einige Ähnlichkeiten zum bekannten Kurznachrichten-Dienst hat:

  • Um ein Gespräch zu starten, sucht man einen Gesprächspartner aus (per Facebook, Twitter oder die Kontaktliste auf dem Smartphone) und gibt der Konversation eine passenden Überschrift – quasi als Titel zu der „Talkshow“.
  • Andere Nutzer können sich dann nach Belieben einschalten und eigene Antworten und Kommentare posten.
  • Mit der App kann man natürlich nicht nur Texte verfassen, sondern auch Bilder und GIFs verschicken.
  • Ein Gespräch lässt sich auch offiziell beenden – danach kann man es aber immer noch abrufen. Um eine Talkshow komplett zu löschen, müssen alle Teilnehmer die Konversation aus ihrem Profil löschen.
  • Eine Übersicht über alle aktuellen Gespräche gibt’s auf dem Homescreen der App.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die 13 besten „Es-tut-mir-leid-Sprüche“ für WhatsApp, Facebook und Co.

Talkshow: Neue App für iPhone und iPad

Dem Entwickler der App Michael Sippery zufolge, geht es bei Talkshow vor allem darum, das Schreiben von Textnachrichten als neues Kommunikations-Medium zu etablieren. Sippery: „Wir glauben, dass wir mit Gesprächen neue interessante Ideen entwickeln und uns gegenseitig unterhalten – außerdem sind Textnachrichten die hauptsächliche Form, in der wir heute kommunizieren. Mit Talkshow möchten wir zeigen, das Textnachrichten auch für andere Leute interessant sein können.“

Talkshow Banner

Wir sind in jedem Fall gespannt, ob sich Talkshow durchsetzen wird oder nur ein kurzlebiger Hype bleibt. Die App steht ab sofort zum bereit – derzeit allerdings nur für iPhone und iPad. Wann die Version für Android folgt, ist derzeit noch nicht klar – wir werden euch darüber auf jeden Fall auf dem Laufenden halten. Falls ihr doch lieber zu einer anderen Messenger-App greift, zeigen wir euch außerdem, wie ihr mit Facebook-Live Videos streamen und teilen könnt.

Bildquellen: Talkshow

Wie findet ihr Vero – True Social?

Der Hype um das neue soziale Netzwerk ist riesig. Wie findet ihr Vero?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link