Sony zeigt aufrollbares 4,1-Zoll-Display

commander@giga

Sony hat auf der Displaymesse SID (Society for Information Display) 2010 in Seattle ein aufrollbares OLED-Display gezeigt. Das Interessante daran: Ein Film wird auf dem Bildschirm auch dann dargestellt, wenn das Display gerade auf- oder zusammengerollt wird.

Sony hat ein flexibles, nur 80 μm dickes Display entwickelt, das sich um einen vier Millimeter dünnen Zylinder wickeln lässt. Dazu hat Sony die OLED-Schicht auf ein mit 20 μm ultradünnes flexibles Substrat aufgetragen.

Das aufrollbare Display bietet eine stolze 4,1 Zoll Bilddiagonale bei 432 x 240 Pixeln Auflösung. Die Auflösung hat allerdings noch Potential nach oben: Aktuelle Handy-Displays bieten eine Auflösung von 480 x 800 Bildpunkten bei deutlich kleineren Bildschirmen. Insofern dürfte die Bildschärfe noch etwas zu wünschen  übrig lassen. Die Helligkeit des neuen Displays soll bei 100 cd/m2 liegen. Das Kontrastverhältnis liegt bei 1.000:1.

Im Vergleich zu einem konventionellen LC-Display ist das OLED-Panel nicht nur deutlich flexibler, es braucht zudem weniger Bauteile und frisst wenig Energie. Noch ist die Technologie im Entwicklungsstadium, Performance und Stabilität sollen noch verbessert werden.

* gesponsorter Link