DivX von Rovi übernommen

Shu On Kwok

Schon wieder gibt es einen neuen Besitzer. Der Hersteller von Kopierschutzsoftware und DRM-Produkten Rovi kauft Sonic Solutions und damit auch den Codecsoftwarehersteller DivX.

Erst im Sommer diesen Jahres hat Sonic Solutions für 320 Millionen US-Dollar DivX Inc. übernommen. Damals erhoffte sich die Firma von ehemaligen Lucasfilm Beschäftigten von der Übernahme vor allem eine Plattform für Internet Streaming Videos anbieten zu können, die auch bei den Hollywood Studios ankommt. Zusätzlich erhoffte man sich mehr Einfluss auf die Endgeräte Hersteller zu bekommen. Nun aber werden die Ziele unter der Flagge von Rovi weiter verfolgt.

Für stolze 720 Millionen US-Dollar übernimmt Rovi, ehemals Macrovision, den DivX-Besitzer Sonic Solutions. Als Hersteller von Software für Kopierschutz, Digital-Rights-Management und Inhaltslizenzierung, kann das Unternehmen mit der Übernahmen nun sein sein Angebot mit Medienmanagement abrunden. Rovi erklärt weiter, dass Sonic Solutions Authentifizierungstools für digitale Medien, Videodistribution sowie Dienste, durch die der Kunde unterschiedliche Medien auf verschiedenen Geräten verwalten und abspielen kann, hervorragend zum Unternehmen passt. Die Übernahme soll in der zweiten Jahreshälfte 2011 abgeschlossen sein.

Quelle: Pressemitteilung Rovi

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    Ihr könnt für eure SSD in Windows den AHCI-Modus nachträglich aktivieren. Passt aber auf, ob es sich um Windows 10 oder eine ältere Version des Betriebssystems handelt. Einerseits muss der richtige Modus im BIOS gewählt werden. Andererseits ist in der Windows-Registry eine Änderung nötig!
    Marco Kratzenberg 5
  • 1&1

    1&1

    1&1, oder wie die Firma mit vollständigem Namen heißt, die „1&1 Internet SE“ ist ein Unternehmen, das sich über die Jahre zu einem der größten Anbieter für Webhosting, E-Mail-Dienste, Mobilfunk, Telefon- und Internetanschlüsse entwickelt hat. Mutterkonzern des Unternehmens ist die United Internet AG.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link