Facebook-Account löschen: So geht's

Marie van Renswoude-Giersch

Das Löschen eines Facebook-Accounts ist bekanntlich eine sehr schwierige Angelegenheit. Dabei stellt die Suche nach einer Option zum Löschen die erste Hürde dar, da diese nur über Umwege erreichbar ist. Danach muss man außerdem eine 14-tägige Frist und weitere Hindernisse überwinden, bis das Konto wirklich gelöscht und nicht nur deaktiviert ist. Ein neues, momentan von Facebook getestetes Feature, soll nun direktes Löschen möglich machen. Doch auch bei dieser neuen Option kann von Löschen eigentlich nicht die Rede sein…

Facebook-Konto löschen

Die Option zum Löschen des Facebook-Kontos ist im Hilfebereich versteckt. Geht man auf der Facebook Startseite oben rechts über Konto in den Hilfebereich, gibt es hier in der rechten Spalte den Menüpunkt Konto löschen. Klickt man darauf, wird u.a. eine Anleitung mit einem Link zum Löschen eingeblendet. Schneller geht es mit dem direkten Link:

Facebook-Account hier löschen


Bei dieser Option wird der Account für 14 Tage erstmal nur deaktiviert, bevor er endgültig gelöscht wird. Versucht man sich während dieser Frist nochmal einzuloggen, wird der Prozess abgebrochen und das Konto reaktiviert. Wobei man sich in diesen 14 Tagen nicht von Benachrichtigungen über Kontaktversuche von Freunden irritieren lassen darf. Auch Fotos von Freunden, die einen vermissen, sollen einen zur Reaktivierung bringen. Beachten muss man auch, dass Facebook Connect und anderen Anbindungen abgestellt werden müssen, da auch sie in dieser Zeit für eine Reaktivierung sorgen können.

Neue Lösch-Funktion im Test

Ein neues Feature wird aber momentan von Facebook getestet. Hiermit erhält man die Auswahl, das Konto wie gewohnt erstmal zu deaktivieren oder sofort zu löschen (ohne 14-tägige Frist). Diese neue Option soll direkt unter den Account-Einstellungen, zusätzlich zum Menüpunkt Konto deaktivieren zur Auswahl stehen und somit leichter zu finden sein. Die Option steht während der Textphase nur einigen wenigen Facebook-Nutzern zur Verfügung.

Sind die Daten jetzt wirklich gelöscht?

Löschen ist trotzdem nicht gleich löschen. Auch wenn andere nicht mehr auf das Facebook-Konto und die Daten zugreifen können, bleibt bei Facebook trotzdem alles irgendwo gespeichert. Die Daten können gemäß eines Passus in den Datenschutzrichtlinien sogar weiterhin von Facebook und Dritten verwendet werden.

Wenn man seinen Facebook-Account nicht löschen, aber sicherer machen möchte, kann man hier weiterlesen, wie man den Zugriff durch Dritte und die Weitergabe von persönlichen Daten verhindert oder mit einem Tool die Sicherheit seiner Daten testet.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link