Folderico: Ordnersymbole ändern und eigene Icons für Ordner einbinden

Frank Ritter

folderico icon
Windows-Nutzer kennen das Problem: Bei vielen Ordnern geht schnell die Übersicht verloren. Da hilft es auch nur wenig, die Verzeichnisse liebevoll zu benennen. Mit dem Programm Folderico verseht Ihr beliebige Ordner mit eigenen Symbolen und Farben. So sorgt Ihr schnell und bequem für ein Plus an Orientierung.

Das neue Folderico 4 ist ausschließlich für Windows 7 ausgelegt. Die Version lässt sich zwar auch unter XP installieren, bewirkt dort jedoch keine Änderungen. Die etwas ältere Version 3.0 funktioniert hingegen auch noch für Windows XP und 2000.

folderico: ausgewählten ordner anpassen

Ordner im Kontextmenü auswählen und mit Folderico individualisieren

Nach einem Rechtsklick auf den gewünschten Ordner bietet Folderico eine Auswahl von Farben an, mit der das Symbol eingefärbt werden kann. Auf Wunsch lassen sich auch spezielle Symbole für Ordner auswählen. So könnt Ihr Eure Film- und Fotosammlung markieren, den Spieleordner optisch hervorheben und vieles mehr. Die neuen Icons werden natürlich auch dann angezeigt, wenn Folderico geschlossen wurde. Die Änderungen lassen sich jederzeit mit Hilfe des Programms rückgängig machen.

Folderico

Auswahl des neuen Ordner-Icons in Folderico

Wem die mitgelieferten Icon-Welten nicht ausreichen, der kann Nachschub von der Website des Entwicklers herunter laden. Das Tool unterstützt auch ICL-Dateien und Themes des Programms iColorFolder.

Folderico

Angepasster Ordner mit neuem Icon

Wer lieber eigene Icons entwickeln will, kann sie mit dem kostenlosen IcoFX erzeugen, oder schon vorhandene Symbole abändern. Die von IcoFX erzeugten Dateien mit der Endung .ico werden dann mit dem ICL Builder in das Format konvertiert, das Folderico lesen kann.

Loadblog-Fazit: Mit Folderico kommt Farbe in den gelben Ordnerdschungel von Windows. So werden wichtige Ordner schneller aufgefunden und bei Aufräumaktion nicht mehr versehentlich gelöscht.

Kostenloser Download: Folderico (Windows 7)
Windows7-Ordner farblich anpassen und mit Icons versehen

Kostenloser Download: Folderico (2000, XP)

XP- und 2000-Ordner farblich anpassen und mit Icons versehen

Kostenloser Download: ICL Builder (Windows 2000 bis 7)

ICO-Dateien für Folderico umwandeln

Kostenloser Download: IcoFX (XP, Vista, Windows 7)
Icons erstellen oder bearbeiten

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link