Linux 3.0.0 erschienen: Erster Versionssprung seit 15 Jahren

Peer Göbel

Linux geht in die dritte Dekade: Im April 1991 begann Linus Torvalds mit der Arbeit an seinem erfolgreichen Open-Source-Betriebssystem. Zum Jubiläum bekommt der neue Kernel die Nummer 3.0. Der letzte Versionssprung auf 2.0.0 fand 1996 statt.

Die aktuelle stabile Version 2.6 war zuletzt beim 39. Update angelangt, nun legt Linus Torvalds in einer Mail vom Sonntag die Umbenennung in 3.0.0-RC1 fest. Neuerungen in der neu benannten Version: Keine. „3.0 is *just* about renumbering“, schreibt Torvalds. Zudem soll die finale Version, die in 6-7 Wochen erscheinen könnte, dann wirklich nur noch 3.0 heißen und Schluss machen mit den ellenlangen Nachnummerierungen. Das ist allerdings im Code noch nicht so festgeschrieben und muss noch umgearbeitet werden.

Der Hauptgrund der neuen Nummer sei in dem 20-jährigen Jubiläum zu sehen, schreibt der Linux-Vater. Im August 1991 hatte Linus Torvalds sein Betriebssystem offiziell angekündigt, die erste 0.0.1-Version erschien im September.

DownloadLinux 3.0 RC1 Kernel

Die neue Linux-Mainline

Bild: Larry Ewing via Wikimedia Commons

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • WinScan2PDF

    WinScan2PDF

    WinScan2PDF ist ein geniales kleines Werkzeug, mit dem man mal eben Dokumente einscannen und gleich in eine PDF-Datei schreiben kann.
    Marco Kratzenberg
  • Advanced Codecs for Windows 7/8/10

    Advanced Codecs for Windows 7/8/10

    Mit den im Advanced Codecs for Windows 7/8/10 Download enthaltenen Codecs erhaltet ihr ein Paket mit Multimedia-Codecs, nach deren Installation ihr so gut wie alle Mediendateien mit dem Wiedergabeprogramm eurer Wahl wie beispielsweise dem Windows Media Player auf eurem System abspielen könnt.
    Philipp Zimmermann
* gesponsorter Link