Opera 11 erschienen

commander@giga

Opera 11 ist nun in der finalen Version erhältlich. Mit Funktionen wie Mausgesten oder Tab Stacking wurde vor allem an der Bedienbarkeit des Browsers geschraubt.

Die wichtigste Neuerung, die Opera zur Konkurrenz wie dem Firefox oder Chrome aufschließen lassen soll, ist sicher die Möglichkeit, mit Plugins seinen Browser um weitere Funktionen zu erweitern. Im hauseigenen Erweiterungskatalog, der stetig wächst (wenn auch noch weit vom Firefox entfernt ist), finden sich Zusatzplugins wie YouTube-Downloader, Übersetzer oder Werbeblocker.

Seit der letzten Betaversion ist auch das Tab-Stacking bekannt, welches Tabs zu Gruppen zusammenfassen lässt. Die neue Adresszeile hebt den relevaten Teil einer URL hervor, um Phishing-Seiten deutlich erkennbar zu machen. Visuelle Mausgesten, die sich durch eine Rechtsklick einblenden lassen, sollen das Browsern außerdem intuitiver machen.

Den neuen Opera 11 gibt es natürlich auch auf Winload.de als kostenlosen Download.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Im Play Store gibt es für Android zahlreiche Antivirus-Apps  – doch was bringen Antiviren-Apps wirklich? Braucht Android überhaupt einen Virenscanner? Wir haben bei einem Entwickler nachgefragt.
    Robert Kägler 8
  • Inkscape: Bilder zuschneiden – so geht's

    Inkscape: Bilder zuschneiden – so geht's

    Inkscape ist ein freies und umfangreiches Vektorgrafikprogramm. Wer bisher nur mit Rastergrafiken gearbeitet hat, muss sich selbst bei kleineren Aufgaben, wie dem Zuschneiden eines Bildes, bei der Bedienung von Inkscape etwas umgewöhnen. Wie ihr mit dem Programm den richtigen Teil des Bildes ausschneidet, zeigen wir euch hier.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link