Windows 8: Metro-Startbildschirm lässt sich nicht deaktivieren

Holger Blessenohl

Vor kurzem hat Microsoft das nächste große Betriebssystem-Update Windows 8 in einer RTM-Version an PC-Hersteller ausgeliefert. Bei RTM (=Ready to manufacture) handelt es sich, anders als bei den Preview-Versionen, bereits um das fertige Betriebssystem. Von daher ist von besonderem Interesse, was Microsoft gegenüber der W8-Preview noch geändert hat. Ein wichtiges Detail hat jetzt der Windows-Experte Rafael Rivera verraten.

Demnach wird der neue Metro-Startbildschirm, der bereits seit längerem für Spannung sorgt, nicht mehr, wie noch bei der Preview-Version, mit einem einfachen Script zu umgehen sein, wie Rivera gegenüber Cnet erläuterte. Rafael Rivera ist Mitautor des parallel zum Windows 8-Starts erscheinenden Buches und konnte daher alle Fassungen von Windows 8 ausführlich testen. Seine Blogposts findet man unter withinwindows.com.

Microsoft will User offensichtlich zur Nutzung des neuen Screens zwingen. Die an das Design von Windows Phone 7 angelegte Metro-Oberfläche besteht aus großen Quadraten, sogenannten Live Tiles, und ist vor allem für die Bedienung mit Touchscreen-Displays ausgelegt. Davon unabhängig müssen aber auch alle PC- und Laptop-Nutzer die Oberfläche verwenden und dabei die Finger durch den Mauszeiger ersetzen.

Ganz so dramatisch ist die Situation für Metrohasser aber nicht. Nach dem Bootvorgang genügt der Klick auf die Desktop-Kachel und man landet wieder im gewohnten Screen. Zumindest beinahe der gewohnte, der Start-Button links unten fehlt nämlich. Und auch wenn die Tweaks mit Bordmitteln nicht mehr funktionieren, soll zumindest noch die Freeware Start8 von Stardock den gewohnten Windows 7-Screen für Windows 8 wieder verfügbar machen. Was den Sinn einer solchen Änderung angeht, der ist dann aber eher zweifelhaft. Schließlich ist Windows 8 in erster Linie nur ein Windows 7 mit neuer Oberfläche, sieht man von der Unterstützung von Tablets mit ARM-Chips einmal ab.

Stardock Start8 kostenlos downloaden

Windows 7-Startbildschirm für Windows 8

Windows 8 kostenlos downloaden

Die Release-Preview zum Testen

Via Cnet.com

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link