Wartet ihr auf eine wichtige E-Mail und euer freenet-Postfach ist leer oder es kommen einfach keine Mails an? Oder ist der Seitenaufbau bei freenet so langsam, dass ihr vermutet, die Webseite ist down? Lest im nachfolgenden Ratgeber, wie ihr herausfindet, ob es bei freenet Störungen gibt und was ihr dagegen unternehmen könnt.

 

Störungen

Facts 

Seit 1999 gibt es freenet – zunächst in Form eines Internetserviceproviders und Internetportals versorgte der Anbieter Kunden mit einem kostenlosen Mailaccount, Nachrichten zu Wirtschaft, Sport und Co. auf der Webseite sowie auch der kostenpflichtigen Singles-Community. 2007 fusionierten Mobilcom und freenet.de zur freenet AG, die jetzt das größte netzunabhängige Telekommunikationsunternehmen ist. Das Wachstum bewahrt die freenet-Kunden allerdings nicht vor regelmäßigen Wartungsarbeiten und Serverproblemen.

Bestseller-FRITZ!Box bei Amazon kaufen

Besonders ärgerlich ist es, wenn der freenet-Login mit der kostenlosen Email-Adresse genau dann nicht funktioniert, wenn man auf eine Rechnung, Konzerttickets oder Ähnliches wartet. Auch wenn der Seitenaufbau schleppend voran geht, oder freenet komplett down zu sein scheint, schlagen Kunden die Hände über dem Kopf zusammen. Was ihr bei Problemen mit freenetmail, freenetcloud, single.de, Telefonie und Schmalband unternehmen könnt, lest ihr hier.

Video | So diktiert ihr in Cortana eine E-Mail:

Cortana: E-Mail diktieren in Windows 10 – Anleitung

freenet Störung: Probleme mit freenet-Login und dem Postfach lösen

Einloggen, Nachrichten senden, lesen oder empfangen - es könnte so einfach sein. Könnt ihr euch nicht einloggen oder seht nicht alle Mails im Postfach, gibt es zahlreiche Ursachen und Tipps, um die freenet-Störung zu beheben:

  • Scheitert es am freenet-Login, überprüft, ob euer Benutzername und euer Passwort korrekt sind und ob die Feststelltaste aus Versehen aktiviert wurde.
  • Verhindert ein Antiviren-Programm oder eine Firewall den Zugriff auf den Postserver bei freenet? Checkt eure Einstellungen der Firewall. Nutzt ihr zum Zugriff auf eure freenet-Mails ein Mailprogramm, überprüft die Serverdaten in den Einstellungen. Die richtige Konfiguration seht ihr auf der Kundenservice-Seite von freenet.
  • Könnt ihr nur vereinzelt Mails im Postfach sehen, prüft, ob ihr Filter, Weiterleitungen oder andere Regeln eingestellt habt, die einige Mails ausblenden.
  • Empfangt ihr gar keine neuen E-Mails, seid besonders vorsichtig und schaut, ob eine Weiterleitung eingerichtet wurde. Wenn ja, kann das darauf hindeuten, dass ihr gehackt wurdet. In dem Fall solltet ihr dem freenet-Kundenservice das Problem melden.

freenet-Störung: HTTP-Fehler 503

Begegnet euch der HTTP-Fehler 503 und heißt es dann „Service unavailable“ (Service nicht verfügbar), deutet dies auf eine temporäre Überlastung des Servers hin. Auch wenn Wartungsarbeiten bei freenet durchgeführt werden, wird dieser Statuscode angezeigt. Egal, ob geplante Optimierung des Webservers oder Überlastung: In diesem Fall bleibt freenet-Kunden nur abzuwarten.

Gibt es aktuell eine freenet-Störung?

Erhaltet ihr auf der Webseite von freenet keine weitere Information, ob bei ihnen ein Problem vorliegt, helfen euch die Erfahrungen anderer freenet-Kunden. Auf Seiten wie allestörungen.de melden Nutzer Schwierigkeiten mit dem Telekommunikationsunternehmen. Dort seht ihr, wie häufig in den letzten 24 Stunden Probleme aufgetreten sind. Außerdem seht ihr darunter, bei welchem Service die Störungen aufgetreten sind: Funktioniert das Versenden und Empfangen von Mails nicht oder können sich Nutzer erst gar nicht einloggen? Werden verstärkt Störungen bei freenet gemeldet, könnt ihr davon ausgehen, dass das Problem auf der Seite des Anbieters liegt.

Das könnt ihr bei Störungen unternehmen, wenn es bei freenet aktuell keine Probleme gibt

  • Sind auch andere Webseiten betroffen, laden zu langsam oder gar nicht, startet eure Hardware neu. PC und Router und andere Geräte, über die ihr mit dem Internet verbunden seid, sollten ein paar Sekunden ausgeschaltet werden. Nach einem Neustart sind Verbindungsprobleme häufig behoben. Ihr könnt auch einen DSL-Speedtest durchführen, um zu sehen, wie schnell euer Internet wirklich ist. Habt ihr dort Schwierigkeiten, meldet euch bei eurem Provider.
  • Sind alle Kabel der Geräte intakt, die für eure Internetverbindung zuständig sind? Gibt es einen Kabelbruch oder Wackelkontakt, könnt ihr ein Routerkabel für die TAE-Dose auch einzeln kaufen.
  • Versucht, eure E-Mails mit der kostenlosen App freenetmail aufzurufen. Hier habt ihr ebenfalls Zugriff auf Mails und Adressbuch und könnt mit dem Smartphone oder Tablet eure Mails checken.

Entwickler: freenet.de GmbH
Preis: Kostenlos

Haben alle Tipps nicht geholfen und wollt ihr eine freenet-Störung melden, solltet ihr den freenet-Kundenservice kontaktieren. Bei Problemen und Fragen zu den Themen freenetMail, Domain und Portal, könnt ihr diese Rufnummer wählen:

  • 040 348 584 455 (zum Ortstarif, Mo-Fr 8-18 Uhr, Sa 9:30-18 Uhr, So 9:30 - 16 Uhr)

Habt ihr Fragen zu eurem Mobilfunktarif, seid ihr bei der freenetmobile Hotline richtig:

  • 040 34 8585330 (Mo-Fr 8-20 Uhr. Sa 9-17:30 Uhr)

Bildquellen: © freenet.de GmbH / Freenet AG

Weitere Artikel zum Thema:

Welches Spiel soll ich 2020 spielen? (Quiz)