Full HD ist nicht genug: Neue Auflösungen für Tablet- und Smartphone-Screens von Japan Display

Andreas Floemer 30

Wer dachte, Full HD-Displays für Smartphones und Phablets seien das Höchste aller Gefühle, da man ohnehin keine einzelnen Pixel ohne Zuhilfenahme von Hilfsmitteln mehr erkennt, irrt. Japan Display, die zu Sony und Toshiba gehören, haben nun Smartphone Displays mit der sogenannten Quad-HD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD) in verschiedenen Größen präsentiert – zudem haben die Japaner ein 12,1 Zoll-Panel mit 4K2K-Auflösung präsentiert.

Sony Xperia Z2 mit 5,4 WQHD-Display möglich

Während 2013 ohne Zweifel die Full HD-Displays im Trend liegen, könnte die Standardauflösung angesagter Highend-Boliden 2014 erneut nach oben geschraubt werden. So hat LG bereits im August Displays mit Quad-HD-Auflösung angekündigt, nun zieht Japan Display nach. Das Unternehmen, das unter anderem Sony mit TFT-Panels für die Xperia-Serie beliefert, hat jüngst angekündigt, Quad-HD-TFT-Module mit den Diagonalen 5,4 und 6,2 Zoll mit Quad-HD-Auflösung und einer Pixeldichte von 543 ppi, respektive 473 ppi auf den Markt zu bringen. Die bislang höchste Pixeldichte bei Mobilgeräten lag bei 468 ppi im HTC One.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Braucht man heutzutage (noch) ein Tablet? So sehen es GIGA-Redakteure

Der Hersteller nutzt bei der Produktion dieser Displays die sogenannte Low-Temperature-Poly-Silicon (LTPS)-Technologie, mit denen dünnere Panels herzustellen, und zudem auch eine bessere Energieausbeute erzielt. Letzteres kann durch eine höhere Durchlässigkeit des Materials für Lichtwellen erreicht werden. Überdies zeichnen sich die neuen TFT-Panels durch eine kompaktere und dünnere Bauweise aus, mit der auch Xperia-Smartphones- und Tablet einen schlankeren Bezel (Abstand zwischen Display und Gehäuserand) erhalten dürften – beim Sony Xperia Z1 hatten wir dies in unserem Test noch bemängelt.

Beim nächsten Xperia-Phone, das womöglich bereits im Januar 2014 im Zuge der CES 2014 in Las Vegas Premiere feiern wird, dürften die Japaner endlich ein Smartphone vorstellen, das nicht nur ausstattungstechnisch weit vorne mitspielt (wie das Xperia Z1), sondern auch weit kompakter als das aktuelle Topmodell ist und darüber hinaus über einen größeren 5,4-Zoll-Screen verfügen könnte. Ersten Gerüchten über das Sony Xperia Z2  zufolge deckt sich dies allerdings nicht komplett mit den angekündigten Displaygrößen – was aber nichts heißen muss.

japan-display-specs-quad-hd-displays

12,1 Zoll TFT-Panel mit 3.840 x 2.160 Pixeln – für das nächste Xperia Tablet Z?

japan-display-4K2K-TFT-LCD-Module-2

Nicht nur hochauflösende TFT-Panels für Smartphones und Phablets hat Japan Display in der Pipeline, sondern auch für Tablets ist derlei in der Mache. Der Konzern kündigte ein 12,1 Zoll-Display an, das mit einer für Tablets geradezu schwindelerregenden Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln und einer Pixeldichte von 364 ppi daherkommt, was für Tablets dieser Größe ein Novum darstellt.

Nicht nur die Auflösung des Displays kann sich sehen lassen, auch der Blickwinkel von 160 Grad und die Bezels von nur 2 mm oben und an den Seiten und 6,8 mm oben versprechen eine sehr kompakte Bauweise zukünftiger (Sony-)Tablets. Falls Sony diese Panels in ihren 2014er-Geräten verbaut, können wir uns auf ein spannendes nächstes Jahr für Sony gefasst machen.

japan-display-4K2K-TFT-LCD-Module

Quelle: J-Display, (2) [via Xperia-Blog]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung