Super AMOLED-Technologie: Mehrfach faltbares Tablet-Display mit Touchscreen präsentiert

Kaan Gürayer 6

Auf einer Messe in Japan hat die Firma Semiconductor Energy Laboratory (SEL) einen Bildschirm vorgestellt, der sich dreimal falten lassen soll. Das Super-AMOLED-Display bietet eine Diagonale von 8,7 Zoll und eine Full HD-Auflösung. Künftige Tablets

Super AMOLED-Technologie: Mehrfach faltbares Tablet-Display mit Touchscreen präsentiert

Es ist die sprichwörtliche Quadratur des Kreises, vor der Smartphone-Hersteller bei der Entwicklung neuer Modelle stehen: Einerseits wollen Kunden immer größere Displays, andererseits sollen Smartphones immer noch kompakt und am besten noch mit einer Hand zu bedienen sein. Einen Ausweg aus diesem Dilemma könnten faltbare Displays darstellen, die beim Surfen, Zocken oder dem Filmvergnügen ihren gesamten Bildschirm offenbaren, sich unterwegs aber auf eine handliche Größe zusammenfalten lassen. Das Semiconductor Energy Laboratory (SEL) hat auf der Display Innovation 2014 jetzt einen dieser zukunftsträchtigen Bildschirme vorgestellt.

dreifach-faltbares-display-2

Mit einer – im ausgestreckten Zustand – Diagonale von 8,7 Zoll eignet sich das Display zwar eher für Tablets, doch zusammengefaltet wären damit auch Phablets oder große Smartphones denkbar. Die Auflösung des Super-AMOLED-Bildschirms beträgt 1.920 x 1.080 Pixel, was zu einer Pixeldichte von achtbaren 254 PPI führt. An drei Stellen soll sich das Display falten lassen – genau genommen sieht man im Video (unten) allerdings nur die Faltung an zwei Stellen. Hier ist also nicht ganz klar, ob in der Demonstration lediglich zwei von drei möglichen Faltungen gezeigt wurden oder ob sich bei der Originalquelle der Fehlerteufel eingeschlichen hat. Möglicherweise ist auch lediglich gemeint, dass das Display nach den zwei Faltungen aus drei gleich großen Teilstücken besteht.

dreifach-faltbares-display-3

Bereits in der Vergangenheit hat SEL ein faltbares Display gezeigt, dieses brachte es aber lediglich auf eine Diagonale von 5,9 Zoll und unterstützte keine Eingaben via Touch. Zudem war die Auflösung mit 720p auch deutlich geringer als beim Nachfolger. Das neue, 8,7-Zoll-Display ist darüber hinaus besonders stabil und soll sich bis zu 100.000 mal falten lassen. Der Krümmungsradius beträgt zwei beziehungsweise vier Millimeter. Dicke, Gewicht und Öffnungsverhältnis liegen laut SEL bei 100 μm respektive 6 Gramm und 46 Prozent.

Würdet ihr Smartphones oder Tablets mit faltbarem Display kaufen? Welche Einsatzmöglichkeiten fallen euch für solche Bildschirme ein? Meinungen und Ideen bitte in die Kommentare.

Quelle: Nikkei Technology  [via N Droid]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung