Tablet-Displays: Auflösung von 2560 x 1600 auf 7 Zoll kommt 2014

Sven Kloevekorn 14

Smartphone- und Tablet-Hersteller übertrumpfen sich weiter, was Auflösung und Pixeldichte der in ihren geräten verbauten Displays angeht. Aber auch andere Kriterien wie ein geringerer Energieverbrauch, dünnere Rahmen und höhere Blickwinkelstabilität rücken zunehmend in den Fokus. Der Zulieferer Japan Display Inc. (JDI) hat in den letzten Tagen nähere Infos zu kommenden Displays veröffentlicht.

Tablet-Displays: Auflösung von 2560 x 1600 auf 7 Zoll kommt 2014

Der Trend in Richtung extreme Pixeldichten erinnert langsam etwas an den Megapixel-Wahn bei Digitalkameras. Viele Verbraucher assoziieren bis heute höhere Auflösungen mit besserer Bildqualität. Die Kamerahersteller haben lange nichts getan, um diesen Irrtum auszuräumen, eher im Gegenteil: Die Auflösung wurde sogar meistens als Hauptmerkmal neuer Modelle in den Mittelpunkt des Marketings gestellt. Eine Trendwende zeichnet sich hier erst seit wenigen Jahren ab. Bei Displays scheint sich die Erkenntnis, dass immer weiter steigende Auflösungen nur bis zu einem bestimmten Grad sinnvoll sind, schneller durchzusetzen, denn das Auge hat bei voller Sehkraft etwa aus 25 cm Entfernung ohnehin nur ein Auflösungsvermögen von ca. 338 ppi, bei 45 cm Abstand sind es noch etwa 188 ppi. Außerdem kann man an den neuen Smartphones mit Full HD Auflösung wie dem HTC One (Test) exemplarisch beobachten, wie stark hohe Auflösungen den Akku belasten.

JDI ist ein Joint Venture der japanischen Displayhersteller Hitachi, Sony und Toshiba mit der Innovation Network Corporation of Japan, das kleine und mittelgroße Displays für Smartphones und Tablets baut. Schon im November 2012 hatte JDI ein 5-Zoll-HD-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln sowie ein Display im Format 7 Zoll mit 2.560 x 1.600 Pixeln angekündigt, ohne zu sagen, ab wann und in welchen Geräten diese zum Einsatz kommen sollen.

Neuen Informationen zufolge sollen die Bildschirme mit Ihren Pixeldichten von über 400 ppi nun ab 2014 auf den Markt kommen. Das genannte 7-Zoll-Display mit 430 ppi soll sich zusätzlich durch einen enorm hohen Kontrastwert von 2000:1, hohe Blickwinkelstabilität, einen um bis zu 50 % reduzierten Energieverbrauch und einen nur 1,5 mm schmalen Rahmen auszeichnen. Zum Vergleich: Ein guter LCD-Monitor für PCs hat einen Kontrastwert von etwa 800:1. Weitere Informationen auf Englisch und visuelle Eindrücke der neuen Displays bietet das folgende Video.

Eine weitere Neuentwicklung von JDI ist ein 5,2 Zoll großes OLED-Display mit Full-HD-Auflösung, das auf Sonys WhiteMagic-Technologie basiert, bei der ein zusätzlicher weißer Subpixel für eine Helligkeit bis zu bis zu 1.000 cd/m² sorgt. Zum Vergleich: Das Galaxy S4 hat eine maximale Leuchtdichte von etwa 400 cd/m².

Quelle: DigiTimes [via TabTech]

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung