„é“ mit Akzent wie in Pokémon schreiben – so geht’s auf der Tastatur

Martin Maciej

Eine handelsübliche Tastatur bietet neben den angezeigten Buchstaben, Ziffern und Symbolen zahlreiche Möglichkeiten, mit denen sich weitere Zeichen auf den Bildschirm bringen lassen. Erfahrt hier, wie man das „é“ mit einem Strich auf dem Buchstaben schreiben und in Word und Co. einfügen kann, um z. B. den Begriff „Pokémon“ richtig auf den Bildschirm zu bringen.

Das „e“ mit Strich gibt es dabei in mehreren Ausführungen. Erfahrt hier, wie ihr die einzelnen Möglichkeiten schreiben könnt und worin die Unterschiede bestehen.

Fünf Tipps für Microsoft Word.

„é“ mit Akzent auf der Tastatur schreiben: Pokémon, Café und Co. richtig tippen

e-mit-strich-1
Stellt zunächst sicher, dass das Tastatur-Layout auf Deutsch gestellt ist, um die nachfolgenden Anweisungen zu befolgen.

  • Um ein „é“ mit Strich mit Windows schreiben zu können, drückt zunächst die Strich-Taste links oben neben der Backspace-Taste.
  • An dieser Stelle sollte man sich nicht wundern, es erscheint noch kein Zeichen auf dem Bildschirm.
  • Erst, wenn ihr das „e“ auf der Tastatur antippt, erscheint das „é“ mit dem Strich über dem Zeichen. Haltet ihr die Shift-Taste gedrückt, erscheint das große „É“ .
  • Auf diesem Weg könnt ihr auch weitere Striche auf Buchstaben setzen, z. B. für ein „ó“ oder „í“.
  • Haltet ihr die Shift-Taste gedrückt und tippt dann das Zeichen auf der Tastatur an, erscheint der Strich umgekehrt.
  • Je nachdem, in welche Richtung der Schrägstrich zeigt, wird der Buchstabe anders ausgesprochen.
  • Bei dem Strich, der von links unten nach rechts oben zeigt (´), handelt es sich um den „Accent aigu“. Es gibt die geschlossene Aussprache des Vokals an, wie z. B. in „Pokémon“ oder in „Café“.
  • Der „Accent grave“ ist nach links oben gerichtet. Der Vokal wird offen gesprochen. Im Falle des „è“ liest sich der Laut ähnlich dem „ä“ im deutschen Wort „Bär“.
  • Als dritte Möglichkeit für Striche über einem Buchstaben bieten Sprachen den „Accent circonflexe“. Hierbei handelt es sich um ein Dach über dem Vokal. Auch dies Schrägstriche lassen sich mit Word und Co. auf der Tastatur schreiben. Drückt hierfür das Dachsymbol neben der „1“ links oben auf der Tastatur gefolgt vom jeweiligen Vokal.

lioncast-gaming

Lioncast Gaming Tastatur bei Amazon *

Ein Apostroph lässt sich auf diesem Weg nicht schreiben. Hierfür gibt es eine weitere Taste auf der Tastatur, die sich links neben der „Enter“-Taste finden lässt. Drückt ihr die Taste, erscheint das Doppelkreuz bzw. Hashtag-Symbol, wollt ihr das Apostroph schreiben, haltet die Shift-Taste gedrückt.

„é“ mit Strich auf der Tastatur schreiben: Was bedeutet Pokémon eigentlich?

Im Falle von „Pokémon“ haben sich die Macher aus Japan bewusst für den Einsatz des „é“ entschieden. Im Hinblick auf die Markteinführung in englischsprachige Länder wollte man verhindern, dass das „e“ stumm bleibt und somit eine Nähe zum englischen Wort „poke“ entsteht. „Poke“ bedeutet auf Deutsch eigentlich „stupsen“ oder „stochern“, wird umgangssprachlich jedoch auch als vulgäre Beschreibung für den Geschlechtsakt eingesetzt.

  • Das Wort „Pokémon“ ist eine Wortzusammensetzung.
  • Es besteht aus den englischen Wörtern „Pocket“ und „Monster“, zu Deutsch „Taschenmonster“.

 Bildquelle: Africa Studio

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • McAfee Labs Stinger

    McAfee Labs Stinger

    Mit dem McAfee Labs Stinger Download bekommt ihr ein kostenloses Tool, das dann zum Einsatz zum kommt, wenn euer Rechner bereits von Malware befallen wurde und das die jeweiligen Bedrohungen findet und entfernt.
    Marvin Basse
  • LogMeIn Hamachi

    LogMeIn Hamachi

    Manchmal wäre es durchaus von Vorteil, weit voneinander entfernte Computer in einem gemeinsamen lokalen Netzwerk unterbringen zu können. Mit dem LogMeIn Hamachi Download ist genau das möglich, dies über einen Umweg zu simulieren.
    Jonas Wekenborg
  • Standard Codecs for Windows 7/8/10

    Standard Codecs for Windows 7/8/10

    Der Standard Codecs for Windows 7/8/10 Download rüstet die Microsoft-Betriebssysteme mit zusätzlichen Codecs aus, sodass nach der Installation die meisten Medienformate beispielsweise mit dem Windows Media Player wiedergegeben werden können.
    Marvin Basse
* gesponsorter Link