Galaxy S8 News, kein neues iPhone SE, endlich WLAN im ICE und GIFs in WhatsApp erstellen – TECH.täglich

Marco Di Lorenzo

Ganz viele Gerüchte und Spekulationen rund um’s Samsung Galaxy S8 haben uns die letzten Tage erreicht und prophezeien das Ende des Home-Buttons – dafür kommt eine andere Spezielle-Taste. Und endlich gibt’s im ICE auch WLAN für „Normalos“.


Beim Galaxy S8 soll es per simplen Tastendruck möglich sein, den neuen virtuellen Assistenten – vermutlich ja mit dem Namen Bixby – aufzurufen. Dafür könnte sich das Smartphone verspäten und womöglich erst im April 2017 präsentiert werden.

Gar nicht präsentiert wird aller Voraussicht nach ein Nachfolger des iPhones SE – Apple möchte sich angeblich nur noch auf High-End-Modelle und einhergehend auf höhere Gewinnspannen fokussieren.

Außerdem: Die Deutsche Bahn gibt ab 1. Jänner (österreichisch für Januar) WLAN in ICEs auch für die Unterschicht – sprich, Reisende der 2. Klasse frei.

Im Internet kursieren derzeit Fotos, wie ein Dell-Rivale des Surface Phones aussehen hätte können – mit vollwertigem Windows 10 wohlgemerkt.

Und brandneue Funktion in WhatsApp: Wir erklären euch, wie ihr direkt in der App jetzt aus Video animierte GIFs erstellt und diese verschickt.

Die Themen des heutigen TECH.täglich:

Schönen Start in die Woche!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Video

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Trotz US-Bann: Huawei bringt neues Smartphone nach Deutschland

    Trotz US-Bann: Huawei bringt neues Smartphone nach Deutschland

    Wie geplant möchte die Huawei-Tochter Honor am 21. Juni ein neues Smartphone in Deutschland auf den Markt bringen. Auch bei der Pro-Variante gibt es gute Neuigkeiten: Anders als zuvor berichtet soll auch die Version mit besserer Kamera und mehr Arbeitsspeicher seinen Weg nach Deutschland finden. Einen großen Haken gibt es aber dennoch.
    Simon Stich
  • Apple AirPods beim Liebesspiel: Verblüffender Fakt zum Akt

    Apple AirPods beim Liebesspiel: Verblüffender Fakt zum Akt

    Apples kabellose Kopfhörer sind so leicht und komfortabel zu tragen, da vergisst man schon mal, wo sie gerade „stecken“. So geht’s auch einer erwähnenswerten Anzahl von Umfrageteilnehmern, die Apples AirPods mehr oder weniger bewusst beim Liebesspiel im Ohr behalten.
    Sven Kaulfuss
* Werbung