1 von 17

Es ist gar nicht so einfach ist, eine genaue Antwort auf diese Frage zu bekommen. Für gewöhnlich stellt kein YouTuber seine Vermögensverhältnisse einfach so ins Internet. Warum auch? Es geht ja in ihren Videos darum, normal und zugänglich zu sein. So könnte es also dem erstrebten Image schaden, das Geld an die große Glocke zu hängen.

Dass YouTuber aber ganz schön viel Kohle mit ihren Videos machen, sollte vielen klar sein. Dank Datenbanken wie Social Blade lässt sich zumindestens abschätzen, wie hoch diese Einnahmen ausfallen könnten.

Dazu benötigt es lediglich einer kleinen Rechnung. YouTuber verdienen ihr Geld auf der internationalen Videoplattform dank geschalteter Werbung. Werbefirmen zahlen einen fixen Preis für jede 1000 Videoaufrufe. Laut Social Blade liegt dieser Wert für gewöhnlich zwischen $0,25 und $4,00. Nun muss nur noch herausgefunden werden, wie viele Aufrufe die einzelnen YouTuber monatlich erzielen.

Natürlich handelt es sich dabei nur um grobe Schätzungen, wie an dem großen Unterschied zwischen den geringsten und den höchsten Wert zu sehen ist. Zusätzlich muss auch gesagt werden, dass es sich bei diesen Werten nur um die Werbeeinnahmen auf die YouTube-Videos selbst handelt. Viele YouTuber verdienen zusätzliches Geld durch Produktplatzierungen in ihren Videos oder etliche Nebentätigkeiten abseits von der Streaming-Plattform.