1 von 19

The Game Awards wollen für Videospiele das sein, was die Oscars für die Filmbranche, die Grammy Awards für die Musikbranche und die Tony Awards für die Musical-Szene sind. Mit jedem Jahr bekommt die Award-Veranstaltung mehr Anerkennung, auch in diesem Jahr wird Geoff Keighley alles daran setzen, eine erfolgreiche Show abzuliefern. Der kanadische Videospiel-Journalist (Entertainment Weekly, Kotaku) und Moderator (GameTrailers TV, G4tv.com) produzierte auf dem US-Sender Spike die Video Game Awards, ehe er 2014 The Game Awards schuf. Bei der Verleihung geht es nicht nur um die Feier des vergangenen Spiele-Jahres, sondern auch um kommende Titel, die mit neuen Trailern gezeigt werden.

Die Nominierten werden von einer internationalen Jury aus 51 globalen Entertainment-Webseiten, wie Game Informer, IGN und Polygon ausgewählt. Die komplette Liste findest du hier. Jedes Outlet vervollständigt einen vertraulichen Stimmzettel, der auf der kollektiven und vielfältigen Meinung der gesamten Redaktion basiert. So reichte jedes Outlet fünf Nominierte für jede Kategorie ein. Diese Stimmzettel sind tabellarisch aufgeführt und die fünf Spiele, die auf den meisten Stimmzetteln erschienen sind, erhalten eine Nominierung. Im Falle eines Gleichstandes wurden sechs (oder mehr) Nominierte in einer Kategorie bekannt gegeben. Die Nominierten der drei eSport-Kategorien wurden nach dem gleichen Prinzip, aber von eSport-spezialisierten Medien bestimmt. Die internationale Jury bestimmt mit 90 Prozent, das Fan-Voting mit 10 Prozent die Gewinner.

Vote hier für The Game Awards 2017! *

Unter den fünf Game of The Year-Nominierten ist auch ein Entwickler dabei, der sich nicht sicher ist, ob er zurecht nominiert wurde. Auf den folgenden Seiten findest du nicht nur die Nominierten des Game of The Year-Awards, sondern auch alle anderen wichtigsen Kategorien und anschließend die Nominierten der restlichen Kategorien.