Viele Fans dachten, dass die Autorin Amy Hennig nach dem Aus von Visceral Games noch immer bei Electronic Arts arbeitet. Jetzt kommt die überraschende Wahrheit ans Licht.

 

Videospielkultur

Facts 
Star Wars - Visceral Games - Teaser

Alles begann damit, dass der Publisher Electronic Arts im Oktober des vergangenen Jahres das Entwicklerstudio Visceral Games etwas überraschend geschlossen hatte. Das Team werkelte damals an einem noch geheimen Spiel im Star-Wars-Universum, an dem auch die Autorin Amy Hennig mitwirkte. Sie war vor einigen Jahren von Naughty Dog zu Visceral Games gekommen, um bei diesem großen Projekt zu helfen.

Nachdem das Star-Wars-Spiel auf Eis gelegt wurde, war es rund um Hennig ziemlich ruhig geworden. Ein Großteil der Fans war im Glauben, dass sie wohl auch weiterhin für Electronic Arts tätig ist – jedoch in einer anderen Position. Doch wie im Rahmen eines Events in Barcelona vor kurzem herausgekommen ist, haben sich die Wege schon vor einiger Zeit getrennt.

Hennig erklärte gegenüber dem Magazin Eurogamer, dass sie bereits seit dem Januar dieses Jahres nicht mehr für Electronic Arts tätig sei. Stattdessen schmiede sie eifrig Pläne, um ein eigenes Indie-Studio auf die Beine zu stellen, doch die nötigen Vorbereitungen seien noch nicht abgeschlossen. Zudem bestätigte sie nochmals, dass das Star-Wars-Projekt von Visceral Games definitiv auf Eis liege, was sie bis zum heutigen Tag sehr bedauere.

Das sind die bisher besten Star-Wars-Spiele aller Zeiten.

Derzeit arbeitet das Team von EA Vancouver an einem Open-World-Spiel im Star-Wars-Universum. Ob das jedoch mit dem eingangs erwähnten Projekt in Verbindung steht, ist bisher noch immer nicht bekannt.