Deutschland: So viele Menschen spielen wirklich online

Luis Kümmeler

Im Rahmen einer Umfrage haben das Marktforschungsunternehmen YouGov und der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) ermittelt, wie populär digitale Wettkämpfe unter Menschen mittlerweile geworden sind. Eine Erkenntnis: Während E-Sport im Allgemeinen deutlich an Popularität zugenommen hat, soll inzwischen bereits jeder vierte deutsche Internetnutzer online spielen.

GIGA Glorious: Die Geschichte des E-Sports.

„Rund jeder fünfte deutsche Internetnutzer verbringt bis zur Hälfte seiner Spielzeit mit Multiplayer Games“, „am liebsten werden Mehrspieler-Spiele über das Internet gespielt“ und „Trends wie eSports vereinen ein Millionenpublikum“. Dies sind nur einige der Erkenntnisse zu denen das Marktforschungsunternehmen YouGov im Rahmen einer Umfrage gelangte. Wie der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) bekannt gegeben hat, nutzen inzwischen über 18 Millionen Deutsche den Mehrspieler-Modus von Games, das sind 27 Prozent der Internetnutzer ab 16 Jahren. Rund 8,4 Millionen deutsche Internetnutzer (12 Prozent) sollen Spiele demnach bevorzugt über das Internet spielen – in Kooperation oder auch im Wettbewerb mit anderen Spielern.

Seltener geworden ist offenbar inzwischen das Zusammenspiel vor dem gleichen Bildschirm: Nur noch 4,7 Millionen deutsche Internetnutzer (7 Prozent) sollen den Wettkampf im selben Raum austragen. 4,9 Millionen der Internetnutzer in Deutschland (7 Prozent) sollen zu gleichen Teilen gerne am selben Ort, als auch in der Online-Umgebung gegen- beziehungsweise miteinander spielen. Zu den beliebtesten Plattformen dienen sowohl PCs als auch stationäre und portable Konsolen sowie mobile Geräte wie Tablets und Smartphones. Laut der Umfrage verbringt rund jeder fünfte deutsche Internetnutzer bis zu 50 Prozent seiner Spielzeit mit Mehrspielertiteln - das sind 21 Prozent, was 14 Millionen Menschen entspricht. Die Umfrage wurde bei 2.023 Personen vorgenommen und gilt nach einer Hochrechnung als repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 16 Jahren.

Bilderstrecke starten
38 Bilder
Couch-Coop: Die 25+ besten lokalen Multiplayer-Spiele für jede Plattform.

„Mit- und gegeneinander zu spielen, gehört zu den ältesten Kultur- und Lerntechniken der Menschheit. Kompetitive und kooperative Games bringen diese Technik wieder in den Alltag von Millionen Menschen“, so BIU-Geschäftsführer Felix Falk in einer Pressemitteilung. „Der Multiplayer-Modus zeigt dabei die soziale Komponente von Games. Deren Bedeutung wird mit Blick auf den eSports-Trend deutlich: Mittlerweile schaut sich ein Millionenpublikum eSports-Events per Live Stream und vor Ort an. Zum gemeinsamen Schauen und Anfeuern von Lieblings-Spielern und -Clans zieht es heute regelmäßig Tausende Zuschauer in die Wettkampf-Arenen.“

Auch auf das Thema E-Sport ging der BIU ein: Mittlerweile sollen die elektronischen Wettkämpfe hierzulande 24 Prozent der Befragten ein Begriff sein, also etwa jedem vierten Internetnutzer. Im Bereich der 16- bis 24-jährigen Nutzer soll diese  Quote sogar 50 Prozent betragen. Knapp 11 Millionen Menschen (16 Prozent) sollen sich zudem bereits eSports-Veranstaltungen selbst angeschaut haben. Was mit der Umfrage nicht berücksichtigt wurde, war die Geschlechterfrage. Erst kürzlich offenbarte eine Infografik jedoch, dass Videospiele im Allgemeinen längst in der Mitte der Gesellschaft und auch beim weiblichen Geschlecht angekommen sind.

Quelle: BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung