DFB soll Internet gesperrt haben, weil die Nationalelf zu viel PlayStation zockte

Daniel Nawrat 1

Das vorzeitige WM-Aus der Deutschen hat bei vielen Fußballfans für Ernüchterung gesorgt. Schnell werden dann mögliche Gründe für das Ausscheiden der Nationalelf gesucht. Jetzt kam heraus, dass die Mannschaft gerne mal bis in die Nacht hinein auf dem Hotelzimmer gezockt haben soll. Du spielst Fußball lieber auf der Konsole? In FIFA 19 hast du bald wieder die Möglichkeit dazu.

FIFA 19 Offizieller Reveal-Trailer mit UEFA Champions League.

Die Bild und der Stern, der sich auf die Bild bezieht, berichten, dass einige der Nationalspieler auf ihren Hotelzimmern teilweise bis in die frühen Morgenstunden ausgiebig auf ihrer PlayStation gezockt haben sollen. Du fragst dich was man als Fußballprofi so spielt? FIFA 18 darf da natürlich nicht fehlen. Sie haben anscheinend aber auch Fortnite und Call of Duty gezockt. In dieser Hinsicht unterscheiden sie sich also gar nicht so sehr von den meisten Zockern.

Irgendwann wurde das den Trainern aber zu viel. Die Spieler sollen sich nämlich mehr auf ihre virtuelle Performance konzentriert haben als auf die auf dem Rasen. Daher sollen die Verantwortlichen das WLAN in den Hotelzimmern für mindestens eine Nacht ausgeschaltet haben. Auf diese Weise sollte gewährleistet werden, dass der Kader sich wieder mehr auf die WM fokussiert. Scheint am Ende trotzdem nicht gereicht zu haben.

Was würden sich die Nationelf wohl für das neue FIFA 19 wünschen? Das wissen wir leider nicht. Wir können dir aber sagen, was wir uns wünschen.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
8 Dinge, die wir uns von FIFA 19 wünschen.

Nur eine faule Ausrede oder könnten Videospiele wirklich etwas mit dem Aussscheiden zu tun gehabt haben? Welche Spiele würdest du den Fußballprofis empfehlen, damit sie beim nächsten Mal besser abschneiden? Schreib es uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link