Ehemaliger Final-Fantasy-Director kündigt Paralympics-Spiel an

Franziska Behner

Von Lucis, Shiva und Prompto zu einem eigenen Studio, das ein Spiel passend zu den paralympischen Spielen in Tokio auf den Markt bringt - so könnte man den Werdegang von Hajime Tabata beschreiben.

Ehemaliger Final-Fantasy-Director kündigt Paralympics-Spiel an

Der ehemalige Director von Final Fantasy XV hat mit JP Games sein eigenes Studio gegründet und Square Enix verlassen. In diesem Zuge wurde einige der geplanten DLC-Inhalte gestrichen. Mit seiner neuen Firma wollte er sich erneut dem Entwickeln von Spielen widmen, was genau er vorhat, war bisher allerdings unklar. Jetzt wissen wir dank Gematsu: Er scheint sich für Sport zu interessieren.

Games zu den Olympischen Spielen gab es bereits.

Mario und Sonic bei den Olympischen Spielen - Rio 2016: E3-2015-Trailer.

Mit The Pegasus Dream Tour hat JP Games das erste offizielle Spiel zu den paralympischen Spielen, die 2020 in Tokyo stattfinden werden, angekündigt. Es soll auf verschiedenen Plattformen erhältlich sein, unter anderem auch für das Smartphone. Die Spieler nehmen dabei in Rollenspiel-Manier an einem virtuellen paralympischen Wettbewerb teil, indem sie ihre Xtra Power nutzen.

Das Ganze ist auch als eine Art Werbemaßnahme zu sehen, denn laut Andrew Parsons, dem Präsidenten des internationalen Paralympics Committee, möchte man neue Zielgruppen auf der ganzen Welt für die paralympischen Spiele gewinnen und ihr Interesse dafür wecken.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung