Jack Black führt dich mit seinem Videospiel-Channel an der Nase herum

Daniel Kirschey 1

Lust, Jack Black während er zockt zu beobachten? Dann ist sein Youtube-Channel Jablinski Games genau das, was du suchst – auch wenn er nie zockt. Ehrlich.

Es ist noch gar nicht lange her, da kam Jack Black und gründete den YouTube-Channel Jablinski Games. Die Masse der Videospieler jauchzte und sehnte sich nach einem Erlöser. Würde Jack Black sie vor Ninja und PewDiePie erretten und ins gelobte Gaming-Land führen? Die Hoffnung barst aus der Brust tausender Spieler und ihre hungrigen und klebrigen Finger klickten den Subscribe-Button in holder Ehrfurcht vor Jack Blacks Gaming-Videos.

Doch so schnell das Gefühl des Höhenflugs einsetzte, so schnell kam auch der Fall. Und der prägt sich jede Woche aufs Neue in das Bewusstsein der wartenden und zitternden Massen an Gamern ein. Immer wieder dieser eine Satz von ihm: „Kein Gaming-Video diese Woche.“

Denn statt den heischenden Spielern das zu geben, was sie verlangen, entscheidet sich der einzige Lehrer der School of Rock immer wieder dafür, den Zuschauer auf gekonnte Art und Weise an der Nase herumzuführen. Zwar spielt Jack Black durchaus zwischendurch irgendwelche Spiele – sogar für einen kurzen Moment Fortnite. Allerdings nur, um dann wieder die Erwartungshaltung des Zuschauers zu unterlaufen und mit seinen Kindern oder allein Retro-Games oder gleich analoge Spiele, ja, Brettspiele oder Kinderflipper, zu zocken. Das tut der Herr Black aber auf seine unnachahmliche Art – mit massig krudem Humor.

So kommt beispielsweise auch ein uraltes Spiel namens Senet vor, das schon zu Zeiten des antiken Ägyptens gespielt wurde; vom Spiel kennt aber wohl niemand mehr die wirklichen Regeln – was wiederum auf lustige Weise von Jack Black in Szene gesetzt wird. Ein Höhepunkt des Klamauks ist seine Ansage an den Youtuber Ninja per Video: Ninja soll Jack Blacks „Del Gato“ (in Anlehnung an das Aufzeichnungsgerät Elgato) gestohlen haben, da dieser Angst vor ihm habe. Der Grund für Ninjas Angst? Ganz klar: dass Jack Black besser in Fortnite ist.

Wir hoffen alle auf ein Skandal mit Jack Black, solange kannst du dich aber mit denen von Ninja und PewDiePie trösten.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Die 15 größten Gaming-Skandale von YouTubern und Streamern 2018.

Jack Black sendet seine Videobotschaft an Ninjas E-Mail-Adresse, um dann Antwort von Ninja zu bekommen – allerdings einem anderen Ninja; nämlich dem von der südafrikanischen Rap-Band Die Antwoord. Da hat er sich wohl in der Mail-Adresse geirrt.

So oft Jack Black ankündigt endlich zu spielen und so oft er es dann nicht macht: Genau davon geht der Reiz der kurzen Videos aus. Er bricht die Erwartungshaltung und veräppelt YouTube-Klischees, auch in der Form, wie er die Videos editiert. Trotz seiner bislang anhaltenden Gaming-Abstinenz lohnt sich ein Blick in den Channel. Denn beim nächsten Video wird er bestimmt etwas zocken … bestimmt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung