KFC wagt den Schritt in die Gamingbranche

Franziska Behner

Gaming gehört mittlerweile zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Dass man mit dieser Industrie gut Geld machen kann, spricht sich herum. Deshalb ist es kaum verwunderlich, das sich auch andere Branchen an Videospielen versuchen wollen. So auch die Fast Food Kette Kentucky Fried Chicken.

In China gibt es ein Smartphone, an dem KFC mitgearbeitet hat:

„Player One has entered the game“

Mit dem oben stehenden Zitat, dass Spieler Eins das Spiel betreten hat, eröffnete KFC via Twitter am Freitag seine neue Marke KFC Gaming.

KFC Battle Royale

GIFs und kurze Videos auf dem Account sollen die Idee möglichst episch und groß wirken lassen. Sie zeigen das Gesicht der Marke auf dem Körper von Iron Man und einige Ausschnitte mit jubelndem Publikum. Das alles sei nur der Vorgeschmack auf etwas ganz Großes.

„Dein Chicken Wing Mann für all diese Victory Royales, das wird zum Finger lecken gut!“, so die Aussage auf dem Kanal. Das ist eine Anspielung auf Fortnite Battle Royale und lässt vermuten, dass KFC Gaming sich an diesem Kassenschlager orientiert.

Ganz neu ist Gaming für KFC nicht: Wir haben bereits letztes Jahr von einem KFC VR-Spiel berichtet. Hier kannst du die Meldung nachlesen.

KFC war bereits in der Technikindustrie zu finden: Mit einem Smartphone!

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Köstlich: Huawei und KFC bringen gemeinsames Smartphone heraus .

An sich passt Finger Food und Gaming ja ganz gut zusammen. Dass sich KFC nun komplett in die Industrie wagt, hätte bisher keine vermutet. Mit den vielen Videos und Clips deuten sie einen Schritt in Richtung eSport an. Was denkst du: Alles nur heiße Luft oder kann aus dem beliebten Chicken Wings Hersteller auch eine ernstzunehmende Gaming-Brand werden?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung