Der YouTuber Linus hat das gebaut, von dem viele Gamer träumen: Einen übergroßen Monitor, auf dem es möglich ist, Spiele in 16K zu zocken.

 

Videospielkultur

Facts 
Rise of the Tomb Raider Xbox One X Trailer

Zum Vergleich: Rise of the Tomb Raider auf Xbox One X

Das Monster von Monitor besteht aus insgesamt 16 4K-Gaming-Displays (Modell: Predator XB1 von Acer). Diese sind allesamt mit Kabeln verbunden, welche eine Gesamtlänge von über 70 Metern betragen.

Um eine perfekte Leistung sicherzustellen, haben Linus und sein Team vier insgesamt gut 10.000 Dollar teure Grafikkarten (Modell: Quadro P5000 von Nvdia) verbaut. Doch wie spielt es sich nun auf dem Riesenteil? Das komplette Video kannst du dir hier anschauen:

Minecraft und Half Life laufen – trotz vergleichsweise seeehr kleiner Menüauswahl –  überraschend flüssig und auch Mittelerde: Modors Schatten macht „keine schlechte“ Figur. Doch bei Rise of the Tomb Raider macht das DIY-Display leider schlapp: Das Spiel ist mit etwa zwei Frames pro Sekunde so gut wie unspielbar. Trotzdem ist die Auflösung ziemlich beeindruckend.

Wenn du auf Gaming in hoher Auflösung stehst, solltest du die Spiele für die neue Xbox One X im Auge behalten:

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Das sind unsere 13 Favoriten für die Xbox One X

Tatsächlich ist es nicht das erste Experiment des YouTubers, denn schon in seinem letzten Video hat er sich einen 8K-Monitor aus vier Displays zusammengebaut. Für dieses Experiment ist er noch eine Stufe höher gegangen, was ihm mittlerweile fast 4 Millionen Klicks eingebracht hat.