Let's Plays: Laut einer Umfrage schauen 16 Millionen Deutsche anderen beim Zocken zu

Michael Sonntag

Der Bundesverband für Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) hat mit einer repräsentativen Umfrage ermittelt, dass sich das Zuschau-Phänomen hierzulande immer größerer Beliebtheit erfreut.

Hin und wieder machen wir auch Let’s Plays:

Destiny 2: Wir spielen den Sci-Fi-Shooter.

16 Millionen Deutsche schauen Let’s Plays, um sich Eindrücke von Spielen zu machen, Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt zu bekommen und auch um sich einfach unterhalten zu lassen. Damit sind es sieben Prozent mehr als zum Vorjahr und somit rund jeder achte deutsche Bürger. Für die Umfrage wurden 2000 Personen im Alter ab 16 Jahren gefragt.

Zudem könnte sich ungefähr die Hälfte davon, 8,5 Millionen, vorstellen, selber Spiele aufzuzeichnen und sie dabei zu kommentieren. Das ist mit 19 Prozent fast jeder fünfte Spieler in Deutschland. Let’s Plays scheinen heutzutage einfach mit zum Medien-Alltag dazu zugehören, ähnlich wie die beliebten Streaming-Dienste Netflix und Amazon Instant Video.

Sie sind sehr beliebt, aber manchmal bauen sie auch großen Mist:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die größten Skandale 2017 von YouTubern und Streamern

Durch die neuen Monetarisierungs-Richtlinien von YouTube könnte es zukünftig schwieriger werden, mit Let’s Plays Geld zu verdienen. Für diesen Fall dürfen bestimmte Streamer immer noch mit der finanziellen Unterstützung durch ihre Fans rechnen. Laut der Umfrage könnten sich zumindest 3 Millionen Deutsche vorstellen, Geld für ihre Idole zu spenden. Wie sieht es mit dir aus? Schaust du zu oder stellst du schon selbst Let’s Plays von dir ins Netz? Sag uns deine Meinung!

Michael Sonntag
Michael Sonntag, GIGA-Experte für Rollenspiele, abgedrehte Shooter und Spiele mit Herz.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung