Millionär will „echtes“ Battle Royale-Turnier auf einer Privatinsel veranstalten

Daniel Hartmann 4

Pack schon mal deinen Koffer, denn es geht auf eine Privatinsel, auf der ein anonymer und offensichtlich sehr reicher Mensch ein Battle Royale-Turnier mit 100 Teilnehmern veranstalten will. Das Preisgeld kann sich übrigens sehen lassen.

Die Seite Hush Hush, ihres Zeichens „der größte Luxus-Online-Händler der Welt“, wurde von einem Kund gefragt, ob denn nicht ein echtes Battle Royale-Turnier veranstaltet werden könne. An drei Tagen sollen 100 Teinehmer jeden Tag zwölf Stunden gegeneinander antreten und um 100.000 Pfund Sterling (ca. 116.000 Euro) kämpfen.

Wer jetzt Angst hat, blutverschmiert und nervlich am Ende als letzter Überlebender von einer Insel abgeholt zu werden, der kann beruhigt sein: Gekämpft wird mit Airsoft-Gewehren und entsprechendem Körperschutz, welche vom Veranstalter bereitgestellt werden. Ebenfalls bereitgestellt werden Essen und Camping-Ausrüstung, um die drei Tage auf der Insel zu verbringen.

Aber auch wer der Schusslinie fernbleiben möchte kann sich bei dem Projekt bewerben, denn auf Hush Hush wird ein Projektplaner gesucht, der sich mit Events und Gaming auskennt und eine Arena für das Turnier entwickeln kann. Das insgesamt sechswöchige Projekt lockt mit einer Vergütung von 1.500 Pfund am Tag. 

Wann und wo das Ganze stattfinden soll ist noch nicht bekannt, denn das Event befindet sich noch in der Planungsphase. Falls das Event ein Erfolg wird, kann sich der anonyme Veranstalter durchaus vorstellen, ein solches Turnier jährlich zu veranstalten.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
13 Gründe dafür, warum Battle Royale gerade so erfolgreich ist.

Das Turnier klingt nach einer ambitionierten und leicht exzentrischen Idee, könnte aber durchaus ein interessantes Event werden. Airsoft und Paintball sind ja immerhin recht verbreitet. Würdest du an einem solchen Turnier teilnehmen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung