Mobile Gaming: Frauen geben 44% mehr Geld aus als Männer

Kamila Zych

Laut des neuen Berichts eines schottischen Gaming-Analyse-Unternehmens, sind vor allem Frauen dazu geneigt, mehr Geld für Mobile Games auszugeben. Dieser Fakt könnte künftig auch die gesamte Gaming-Branche beeinflussen.

Ein Mobile-Spiel, welches Frauen und Männer wahrscheinlich gleichermaßen begeistert – Stranger Things: Das Spiel:

Alle Infos zu „Stranger Things: Das Spiel“.

deltaDNA zufolge waren im Jahr 2015 60% der Mobile-Gamer Frauen. Dass Mobile Games gerade bei weiblichen Spielern sehr beliebt sind, zeigt sich nicht zuletzt an ihrer Kaufbereitschaft: Demnach sind 4,5% der Frauen eher gewillt, in Spielen einen durchschnittlichen Betrag von 1,57 Dollar zu bezahlen. Im Vergleich dazu stehen 3,3% Männer mit einer durchschnittlichen Summe von 1,09 Dollar. Demzufolge geben Frauen 44% mehr aus, als Männer.

Nun hat deltaDNA mittels einer Umfrage herausgefunden, welches Genre das jeweilige Geschlecht  in Mobile Games präferiert:

Während Männer eher zu Genres wie Aktion und Strategie tendieren, setzen Frauen vermehrt auf Puzzle- und Casino-Spiele.

„Dies hat große Auswirkungen auf die Publisher von mobilen Spielen – ein auf Frauen ausgerichtetes Spiel hat einfach eine viel größere Chance, profitabler zu sein als eines, dass auf Männer ausgerichtet ist.“, heißt es seitens deltaDNA. So seien Puzzle- und Casino-Spiele auch viel kostengünstiger in der Entwicklung, was auch in Hinblick auf die Zukunft der Konsolen und PCs interessant wäre.

Hier gibt’s weitere Studien rund um die Gaming-Welt:

Bilderstrecke starten
10 Bilder
9 Studien die beweisen, wie Gamer wirklich sind.

Heutzutage würden sich fast alle großen Spielserien noch immer an die traditionellen Männer-Genres wie FPS (First Person Shooter) und RPG (Rollenspiel). Trotzdem zeigen Beispiel wie Super Mario Odyssey (männlicher Protaggonist im Puzzle-Genre) oder Overwatch (weibliche Protagonisten im FPS-Genre), dass mittlerweile eine Art Geschlechtertausch in den jeweiligen Genres stattgefunden hat.

Wie siehst du die Entwicklung der Gaming-Branche in Hinblick auf diese Erkenntnisse? Schreibe uns deine Meinung in den Kommentaren!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung