Pokémon & Co.: Nominierte für die Video Game Hall of Fame vorgestellt

Luis Kümmeler 1

Auch in diesem Jahr sollen wieder einige Spiele in der World Video Game Hall of Fame des „The Strong“-Instituts verewigt werden. Die nominierten Titel wurden auf Basis diverser Kriterien ausgewählt, darunter der Einfluss auf die Popkultur, der Ikonenstatus, die Langlebigkeit und auch die geografische Reichweite.

NostalGIGA: Die Anfänge der Videospiele.

Das „The Strong“-Institut hat die diesjährigen Nominierten für die Verewigung in der World Video Game Hall of Fame vorgestellt. Diese konnten von Verbrauchern aus über 100 Ländern vorgeschlagen werden, und umfassen die Spiele Donkey Kong, Final Fantasy VII, Halo: Combat Evolved, Windows Solitaire, Mortal Kombat, Myst, Pokemon Red and Green, Portal, Resident Evil, Street Fighter II, Tomb Raider und Wii Sports.

„Diese zwölf Finalisten für die World Video Game Hall of Fame umspannen Dekaden, Spieleplattformen und Herkunftsländer – aber was sie alle gemeinsam haben, ist ihr unumstrittener Effekt auf die Welt des Gaming und der Popkultur“, so Jon-Paul C. Dyson vom Museum in einer Stellungnahme. Die Spiele gesellen sich zu bereits verewigten Titeln wie Doom, Grand Theft Auto III, The Legend of Zelda, The Oregon Trail, Pac-Man, Pong, The Sims, Sonic the Hedgehog, Space Invaders, Super Mario Bros., Tetris und World of Warcraft, und wurden aufgrund folgender Kriterien ausgewählt:

Du willst Spieletester werden? So geht's

Ikonenstatus – Das Spiel ist weithin bekannt und erinnerungswürdig
Langlebigkeit – Das Spiel ist mehr als ein kurzlebiger Trend, und genießt anhaltende Popularität
Geographische Reichweite – Das Spiel trifft die oben genannten Kriterien über internationale Grenzen hinweg
Einfluss – Das Spiel hat einen wesentlichen Einfluss auf das Design und die Entwicklung anderer Spiele, anderer Unterhaltungsformen oder auf Popkultur und Gesellschaft im Allgemeinen genommen

Welche der nominierten Spiele es schlussendlich in die World Video Game Hall of Fame schaffen, sollen nun Journalisten, Gelehrte und andere Personen entscheiden, die sich mit der Geschichte von Videospielen und ihrer Rolle in der Gesellschaft auskennen. Am 4. Mai 2017 soll bekannt gegeben werden, welche der Nominierten letztendlich verewigt wurden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung