Eine ungeöffnete Box mit Pokémon-Sammelkarten hat vor kurzem für einen irrsinnig hohen Preis den Besitzer gewechselt.

 

Videospielkultur

Facts 
Teaser-Trailer zu Pokémon – Der Film: Die Macht in uns

Es ist schon lange keine Geheimnis mehr, dass einige der Pokémon-Karten ebenso selten wie wertvoll sind. Doch das aktuelle Beispiel ist dann doch einen genaueren Blick wert. Wie eingangs bereits erwähnt, handelte es sich um eine ungeöffnete Box der „First Edition“-Serie aus dem Jahr 1999, was die ganze Sache ohnehin schon recht interessant macht.

Darin sind insgesamt 36 Packungen mit jeweils elf Sammelkarten enthalten, die von der Seltenheitsstufe gewöhnlich bis rar reichen. Die Box kam in der vergangenen Woche beim Auktionshaus Huggings & Scott Auctions unter dem Hammer – und zwar mit einem Startgebot von 20.000 Dollar.

Doch wenn du geglaubt hast, dass niemand bereit war, diesen Preis zu bezahlen, siehst du dich getäuscht. Am Ende wechselte die Box für beachtliche 56.000 Dollar den Besitzer. Doch warum gibt ein Mensch so viel für die Sammelkarten aus? Nun, dank der Fülle an Packungen besteht unter anderem eine gar nicht mal kleine Chance darauf, eine der wertvollen Holo-Karten zu erhalten, die schon für sich gesehen mehr als 50.000 Dollar einbringen können.

So ist die Welt von Pokémon entstanden.

Ob der neue Besitzer die Box mittlerweile bereits geöffnet und welche Karten er bekommen hat, ist bisher allerdings nicht bekannt. Es ist gut möglich, dass er die ganze Sache als langfristige Wertanlage sieht und zu einem späteren Zeitpunkt weiterverkauft.