Push my Buttons: Schon mal PlayStation mit dem BH-Controller gespielt?

Dominic Stetschnig 7

Controller haben wir ja schon in vielen lustigen Farben und Formen gesehen. Als uns dieses Video aber mal wieder über den Weg gelaufen ist, mussten wir uns sofort nochmal ransetzen: Wie protestiert man am besten gegen hypersexualisierte Darstellung in Videospielen? Klar: Man macht die eigenen sekundären Geschlechtsmerkmale zum Controller!

Es ist noch gar nicht so lange her, da hat Kollegin Kristin ein wenig über Sexismus in Street Fighter 5 und die ambivalente Wahrnehmung eben dessen in der Videospielerschaft geschrieben, da sind wir über jenes Video gestoßen, dass schon etwas länger durch das Internet kursiert, welches viele von euch aber vielleicht immer noch nicht gesehen haben. Die Performance-Künstler Daniele Hopkins und Kyle Duffield haben in ihrem Projekt Itagaki Interface ihre Körper zu Controllern gemacht. Sie verwickeln ihre Betrachter in ein Dead-or-Alive-Match auf der PlayStation und fordern sie dazu auf, die extra angefertigten Controller zu benutzen. Dieses Video erklärt ganz gut, was genau damit gemeint ist:

Was meint ihr? Harmloser Scherz oder gerechtfertigte Kritik? User-Kommentare auf YouTube deuten eher auf das Gegenteil dessen an, was mit dieser Kritik eigentlich erreicht werden soll. Oder war etwa genau das das Ziel? Und was für einen Special-Move macht bitte der Spieler ab 00:58 mit dem Künstler?!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung