Screencheat: Dieser Couch-Multiplayer belohnt euch für's Schummeln

Lukas Bursee

Cheaten ist immer falsch? Nicht bei Screencheat. Der chaotische Splittscreen-Shooter steckt euch und eure Freunde in spaßige Multiplayer-Gefechte, in denen alle Charaktere unsichtbar sind. Um euren Gegenspielern trotzdem den Gar aus zu machen, müsst ihr ihre Bildschirme im Blick haben und clever umdenken. Dermaßen weird.

Screencheat - Trailer zur Konsolenversion.

Jeder von euch, der schon mal mit Freunden auf der Couch saß und eine Partie Call of Duty im Splittscreen gespielt hat, kennt das Problem.  Ihr könnt belehren was ihr wollt, irgendjemand kann seine Augen einfach nicht bei sich behalten. Ein Blick hier, ein Blick da und plötzlich steht er genau hinter euch. Dabei weiß doch jeder: Cheaten ist falsch. Selbst beste Freunde, gestählt durch Mario Kart und Mensch-ärgere-dich-nicht, halten das nicht auf Dauer aus. Wozu also noch lange quälen, wenn Entwickler Samurai Punk mit Screencheat einen wesentlich spaßigeren Weg anbietet, um Freundschaften zu zerstören.

Auf den ersten Blick macht das Spiel nicht viel her. In einer absurd farbenfrohe Arena macht ihr mit einem noch absurderen Arsenal Jagd auf eure Mitspieler. Der Clou: Niemand sieht die Figur der anderen. Die einzige Lösung, um den digitalen Kollegen doch noch das Licht auszublasen, bleibt also das anderswo verhasste Screen-Cheaten. Mit auffälligen Farben und einzigartigen Objekten lotst ihr euch durch die Level, den Blick immer auf dem Bildschirm der anderen gerichtet. Ob zu zweit oder in einer munteren Achter-Gruppe, ob online oder gemeinsam vor einem Bildschirm, Screencheat bietet Schadenfreude und Rachegedanken vom Feinsten.

Am 1. März beginnt der Spaß auf PS4 und Xbox One, auf dem PC hat das cheaten schon angefangen.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung