SCUM ist eines der neuesten Survival-Games, das auf Steam in die Early-Access-Phase gestartet ist. Schlagzeilen macht das Spiel aber nun wegen einigen Nazisymbolen, die in Tattoo-Form auf den Charakteren zu finden waren. 

 

Videospielkultur

Facts 

Um das neue Survival-Game SCUM gibt es aktuell einige Diskussionen. Denn im Spiel wurden auf dem Nacken der Spielfiguren Nazisymbole gefunden. Dort prangten die Ziffern 14 und 88, die in rechtsextremen Kreisen genutzt werden. Als dies von einem User in den Foren angeprangert wurde, schlossen die Entwickler den Thread mit den Worten: „Wenn wir alles entfernen, was irgendjemandem auf den Schlips tritt, wird das Spiel leer sein.“

SCUM Alpha Gameplay Video

Die Reaktionen aus der Spielerschar sind gespalten. Einige verteidigten die Entwickler, da es sich bei den Spielfiguren um Gefängnisinsassen handelt. Bei diesen wären solche Tattoos durchaus glaubwürdig. Andere beharrten weiterhin darauf, dass die Symbole entfernt werden. Am Ende haben sich die Entwickler und der Publisher darauf geeinigt, 14 und 88 von den Nacken der Insassen zu entfernen. Diesbezüglich veröffentlichten sie auch ein Statement gegenüber der Seite Kotaku:

Bilderstrecke starten(34 Bilder)
Die besten Survival-Games, die einfach zeitlos sind (PC)

Unsere Intention war es, eine Atmosphäre mit den schlimmsten der Schlimmen in SCUM zu kreieren und die furchtbaren Leute zu porträtieren, die sich in einem „Kampf bis zum Tod“-Szenario befinden wird. In einer futuristischen Reality-Show, in der die furchtbarsten Kriminellen gegeneinander antreten. Wir entschuldigen uns für den Fehltritt und versprechen den Fans, dass wir in Zukunft mehr Vorsicht walten lassen.