Studie zeigt Preisverfall für Xbox One- und PlayStation 4-Spiele nach Release

Marco Schabel 1

Videospiele für Xbox One oder PlayStation 4 sind zum Release recht teuer und später günstiger, das wissen wir. Eine neue Studie zeigt jetzt, wie sehr die Preise in gewissen Zeiträumen tatsächlich fallen.

Robin vs. Videogames: Entwertung der Videospiele.

Wenn ein neues Spiel erscheint, kostet es laut unverbindlicher Preisempfehlung eigentlich immer 69,99 Euro. Je nach Händler und Spiel werden sie zum Teil schon zum Start deutlich günstiger angeboten. Es geht aber auch umgekehrt. So werden PS4-Exklusivspiele bei GameStop sogar für 74,99 angeboten, während sie bei Sony selbst als Download 59,99 Euro kosten. So unterschiedlich die Preise zum Release sein können, so sicher ist, dass die Preise mit der Zeit fallen werden. Wie sich das genau entwickelt, zeigt eine neue Studie des Vergleichsportals Guenstiger.de. So wird zum Beispiel deutlich, dass Xbox One-Spiele schneller deutlich günstiger sind, als die Spiele der Konkurrenz.

Preisverfall nach Monat

nach 1 Monat

nach 2 Monaten

nach 3 Monaten

nach 4 Monaten

nach 5 Monaten

nach 6 Monaten

Konsolenspiele

-13%

-22%

-24%

-31%

-36%

-36%

Im Schnitt, so die Studie, sind Xbox One- und PlayStation 4-Spiele nach einem Monat bereits 13 Prozent günstiger, als an dem Tag, an dem sie erstmals erscheinen. Im 5. Und 6. Monat sind es gleichbleibende 36 Prozent, die gespart werden können. Eingeflossen sind in die Studie dabei natürlich nur die Neupreise von 10 beliebten Spielen der beiden Konsolen. Referenzwert ist der Preis, der am Tag der Veröffentlichung auf dem Portal angegeben wurde.

Frisch erschienen und schon jetzt günstiger – Far Cry Primal *

Bilderstrecke starten
19 Bilder
PS4-Hits auf der Playstation 1: Reise mit mir in die 90er.

So zeigt sich der Preisverfall auf der Xbox One und PlayStation 4

Betrachten wir die Konsolen getrennt, so wird deutlich, dass PlayStation 4-Spiele im Schnitt stets teurer sind, als ihre Xbox One-Pendants. Dies liegt vor allem daran, dass die Xbox One in Deutschland einen deutlich geringeren Marktanteil besitzt und die Spiele dementsprechend weniger gefragt sind. So wird für die Spiele der Microsoft-Plattform nach drei Monaten im Schnitt 28 Prozent weniger verlangt, während es bei den PlayStation 4-Spielen nur 20 Prozent sind. Nach einem halben Jahr sind es sogar 40 gegen 33 Prozent.

1. Monat

2. Monat

3. Monat

4. Monat

5. Monat

6. Monat

PS4-Spiele

-11%

-20%

-20%

-30%

-35%

-33%

Xbox One-Spiele

-15%

-24%

-28%

-32%

-36%

-40%

Guenstiger.de nennt für ihre Studie zwei exemplarische Beispiele. So ist das im Sommer 2015 erschienene Batman Arkham Knight bereits nach drei Monaten um 30 Prozent günstiger erhältlich gewesen. Nach einem halben Jahr sind es 40 Prozent gewesen. Weniger drastisch war der Preisverfall für FIFA 16. Das Sportspiel aus dem Hause EA kostete nach drei Monaten im Schnitt nur noch 50 Euro auf der PlayStation 4 und 41 Euro auf der Xbox One. Das entspricht 17 beziehungsweise 32 Prozent.

Hier gibt es Batman Arkham Knight *

Mit anderen Worten heißt das also: Wenn ihr wirklich Geld sparen wollt, solltet ihr eine Xbox One euer Eigen nennen und natürlich einige Zeit warten, bevor ihr eure begehrten Spiele in den Händen haltet. Oder aber, ihr kauft die Titel gebraucht.

guenstiger de Preisverfall <a href=PlayStation 4 Xbox One“ width=“600″ height=“390″ />

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung