Nachdem der YouTuber TotalBiscuit mehrmals seinen Krebs zurückschlagen konnte, befand er sich anschließend in einem unheilbaren Zustand. Mit einer unvergleichlichen Gefasstheit hatte der beliebte Spielekritiker aus England bekannt gegeben, was er sich für seine letzten Tage und die Zeit nach seinem Ableben wünscht. Nun ist er verstorben.

 

Videospielkultur

Facts 

Update vom 25. Mai 2018:

TotalBiscuit alias John Bain starb am 24. Mai 2018. Er wurde nur 33 Jahre alt. Das hat seine Frau Genna kürzlich auf Twitter bekannt gegeben. Erst vor drei Wochen hatte der beliebte und krebserkrankte YouTuber noch geäußert, dass er sich vom Spielekritiker-Geschäft zurückziehen wolle, um die letzten Tage mit seiner Familie zu verbringen - und währenddessen auch mit ihr zu letsplayen. Wir sprechen seiner Frau Genna und allen Angehörigen unser Beileid aus.

Ursprüngliche Meldung vom 3. Mai 2018, 7 Uhr 30:

Jahre lang kämpfte John Bain gegen den Darmkrebs und konnte ihm mehrmals Einhalt gebieten. Als sich der Tumor schließlich neu ausbreitete und das Endstadium erreichte, begann er auf seine Wirbelsäule zu drücken und starke Schmerzen zu verursachen. Auch wenn die Chemotherapie keine Wirkung mehr zeigt, wenden die Ärzte weitere Alternativen an und verschaffen Bain zumindest mit Schmerzmitteln etwas Linderung.

Ein Moderator veröffentlichte hierzu kürzlich ein Statement im Namen von TotalBiscuit auf Reddit. Bain habe sich demzufolge damit abgefunden, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibe. Während er seine Karriere für beendet erklärt, weil er ab jetzt mehr Zeit mit seiner Familie verbringen möchte, wird er nichtsdestotrotz weiter Videos auf seinem Twitch- und YouTube-Kanal hochladen.

Zum einen will er weiterhin finanziell für seine Familie sorgen, zum anderen möchte er seine übrige Zeit damit verbringen, mit seiner Frau Genna zu letsplayen, wie er es auch immer mal wieder in den letzten Jahren getan hat. Nach seinem Tod wird sie dann auf seinen Wunsch hin den 2,2 Millionen Abonnenten starken Kanal weiterbetreiben.

Diesen Streamern haben die Fans letztes Jahr am liebsten beim Zocken zugesehen:

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Die beliebtesten Twitch-Streamer Deutschlands 2017

Zuletzt brachte Bain allen Fans, die ihn kürzlich deabonniert haben, sein Verständnis entgegen, da er in letzter Zeit nicht mehr dazu fähig gewesen sei, die selbe Qualität aufrechtzuerhalten. Bei allen anderen bedankte er sich, dass er ein Teil ihres Lebens sein durfte und gab an, dass er sich auf eine letzte gemeinsame Zeit freue.

Michael Sonntag
Michael Sonntag, GIGA-Experte für Rollenspiele, abgedrehte Shooter und Spiele mit Herz.

Ist der Artikel hilfreich?