5 coole Dinge, die 2016 passiert sind und uns Gamer glücklich gemacht haben

Martin Eiser 11

Das Ende des aktuellen Kalenderjahres naht. Viel ist passiert, aber manches behalten wir in besonders guter Erinnerung, weil wir uns riesig darüber gefreut haben. Die fünf besten Dinge, die dieses Jahr passiert sind, haben wir für Dich im Jahresrückblick zusammengefasst.

5 coole Dinge, die 2016 passiert sind und uns Gamer glücklich gemacht haben

Ein bisschen war in diesem Jahr der Wurm drin. Viele große Produktionen blieben im Bezug auf die Verkaufszahlen weit hinter ihren Erwartungen zurück, so dass mancher schon von einer Krise spricht. Trotzdem bleiben natürlich auch viele schöne Erinnerungen an die Stunden mit großartigen Spielen. The Last Guardian und Final Fantasy 15 sind beispielsweise nach schier endloser Entwicklungszeit doch nicht erschienen. Und es gab noch viele andere tolle Momente in diesem Jahr. Wir haben die fünf besten Dinge, die 2016 passiert sind, zusammengetragen und erklären, warum sie so besonders waren.

Ein paar Themen haben uns übrigens ebenfalls positiv bewegt, aber sie gehörten nicht zu unseren Favoriten. Dazu gehört das Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System, das zwar weiterhin nur schwer zu bekommen ist, aber trotzdem ein tolles Gerät für Retro-Freunde bleibt. Nintendo feiert außerdem 20 Jahre Pokémon und weckt damit ebenfalls viele schöne Erinnerungen in uns. Zu wunderbaren Momenten in diesem Jahr gehört auch die E3-Pressekonferenz von Sony mit Death Stranding und God of War, auch wenn Red Dead Redemption 2 damals leider noch fehlte. Die gefiel uns besonders gut, weil wenig gelabert und viel gezeigt wurde – ein schöner Trend. The Witness brachte uns wieder dazu, ganz wie früher Notizen zu machen und auf dem Papier weiter zu r. Eve Online profitiert von der Umstellung auf Free-to-Play. Nintendo-Games gibt es nun auch auf Smartphones. Und der Soundtrack zu Inside stammte aus einem echten Schädel. Wow. Erzähl uns von Deinen besten Dingen 2016 und schreib einen Kommentar!

Los geht es mit den 5 coolsten Dingen, die 2016 passiert sind:

PlayStation VR im Test.

VR-Brillen liegen voll im Trend

Zu den ganz großen Themen in diesem Jahr gehörte virtuelle Realität. Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR sind in diesem Jahr gestartet und haben Dir eine völlig neue Spielerfahrung vermittelt. Noch nie zuvor konntest Du den digitalen Welten so nah sein. Einmal in der Haut von Lara Croft oder Batman stecken? Mit VR ist es möglich geworden. Obwohl es weiterhin ein paar Kinderkrankheiten gibt, hast Du mit der neuen Technik tatsächlich das Gefühl mittendrin zu sein, und das für einen vergleichsweise erschwinglichen Preis.

Ob sich die neue Technik wirklich dauerhaft durchsetzt, ist noch nicht entschieden. Tatsächlich waren einige der Spiele mehr mit einer Demo vergleichbar als mit einer vollen Erfahrung. Aber Spiele wie Wayward Sky, Thumper, Playroom VR, Battlezone oder auch das witzige Keep Talking and Nobody Explodes zeigen die Stärken der Technik. Im Frühjahr kann Resident Evil 7 beweisen, dass auch ganz normale Spiele mit VR funktionieren und die Erfahrung verbessern. Und das kommende Jahr wird dann zeigen, ob das Interesse an virtuellen Welten anhält.

PlayStation VR bei Amazon bestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung