Auf Retroplace tummeln sich die größten Spiele-Sammler Deutschlands

Lisa Fleischer

Um an ältere Videospiele zu kommen, führt der Weg oft auf unsichere Wege wie eBay oder private Verkaufsgruppen. Der Marktplatz Retroplace möchte das ändern – und Gamern nicht nur eine sichere Verkaufsplattform, sondern auch ein neues Werkzeug zum Austausch bieten. Das kommt bei Spiele-Sammlern offenbar gut an.

So gut sogar, dass Sammler inzwischen eine eigene Unterseite bei Retroplace bekommen haben. Die bildet neben einer umfangreichen Datenbank, die unzählige alte und neue Spiele sowie Konsolen umfasst und zu der jeder Nutzer eigene Einträge hinzufügen kann, und einem Marktplatz, auf dem du Spiele sowohl kaufen als auch verkaufen, den dritten Kernpunkt des Online-Marktplatzes. Wir haben uns die größten Sammlungen, die auf der Webseite verzeichnet sind, angeguckt – und nicht schlecht gestaunt.

BluemanSL führt die Sammler auf Retroplace an

Mit 4.306 verschiedenen Spielen und 231 Konsolen führt BluemanSL die große Sammler-Liste auf Retroplace an. Er hat sich vor allem auf Sega-Titel spezialisiert, unter anderem mit 236 Spielen für das Sega Master System und 280 Spielen für den Sega Mega Drive. Aber auch an PlayStation-Spielen fehlt es ihm nicht, ganze 574 Titel besitzt er für die erste Konsole von Sony, für die PS2 hat er immerhin 305 Spiele.

Sebions umfangreiche Nintendo-Sammlung

© Retroplace / Sebion I Die beeindruckende Sammlung von Sebion umfasst sowohl Retro-Konsolen und Merchandise wie auch zahlreiche Spiele.

Auch Sebions Spielesammlung ist unter den besten zehn auf Retroplace – auf seinem Profil hat er sogar beeindruckende Bilder dieser hinterlegt. Darauf zu sehen sind nicht nur einige der zahlreichen Spiele und Konsolen, die er besitzt, sondern auch einiges an Merchandise und sogar unterschriebene Exemplare. Darunter auch eine Super Mario-Lampe, die seine Retro-Konsolen bewacht.

Das Spielzimmer von Konsolfan

© Retroplace / Konsolfan I Konsolfan hat neben Konsolen und Spielen auch einiges an Nintendo-Merchandise.

Konsolfan hat sein Profil ebenfalls mit Bildern bestückt. Er scheint ein eigenes Zimmer für seine Spielesammlung zu haben – inklusive Couch samt Mario-Decke, mehreren Fernsehern und ordentlich nach Konsole sortierten Spielen.

Du bist auch ein riesiger Fan von Retro-Spielen und -Konsolen? Dann teste dein Wissen in unserem Quiz:

Jetzt starten
Quiz: Wie gut kennst du dich mit Retro-Gaming aus?

FFFreak und seine riesige Final Fantasy-Sammlung

© Retroplace / FFFreak I Neben Final Fantasy sammelt FFFreak offenbar auch PlayStation-Konsolen in besonderen Ausführungen.

Laut eigenen Aussagen hat FFFreak „die größte Final Fantasy-Sammlung weltweit“. Ob das wirklich so ist, können wir anhand der Bilder natürlich schlecht beurteilen. Was wir beurteilen können: Seine PlayStation-Sammlung ist unglaublich beeindruckend, unter anderem hat er PS4-Konsolen im klassischen PlayStation-Design, in der Dragon Quest-, Final Fantasy- sowie Uncharted 4-Version. Und an Spielen, egal für welche Plattform, fehlt es ihm auch nicht.

Final Fantasy 7 in der Original-Version für die erste PlayStation gibt es aktuell übrigens – dort findest du es schon für ab 30 Euro.

Der japanische Traum von ThomasNickel

© Retroplace / ThomasNickel I Die Sammlung von Thomas Nickel umfasst zahlreiche aus Japan importierte Spiele.

Die Spielesammlung des Videospiel-Redakteurs Thomas Nickel besticht hauptsächlich mit japanischen Importen – besonders spezialisiert hat er sich eigenen Aussagen nach zu urteilen auf Module für den Sega Mega Drive – natürlich hat er auch hier hauptsächlich Versionen aus dem Land der aufgehenden Sonne. Kein Wunder, ist er doch Experte auf dem Gebiet: Für Spieletipps hat er unter anderem schon darüber geschrieben, mit welchen Spielen Japan gerade Games aus anderen Ländern in den Schatten stellt.

Was ist eigentlich Retroplace?

Retroplace soll laut eigenen Angaben Sammlern von Videospielen „faire Preise, unglaublich einfaches Handling und Spaß für alle“ bieten. Auf der Webseite kannst du wahlweise nach Konsolen sortierten Spiele-Datenbanken durchforsten, um auf passende Produkte zu stoßen, oder einfach nach einem Begriff deiner Wahl filtern. Die angebotenen Versionen sind übersichtlich nach Sprachen sortiert, sodass du erst gar nicht in Versuchung kommst, zur falschen Ausgabe zu greifen.

Insgesamt sollen auf der Seite inzwischen schon 127.905 verzeichnet sein – sicherlich ist also auch das Spiel deiner Begierde zumindest zu finden. Ob es auch verfügbar ist, hängt von den privaten Händlern ab – Retroplace bietet lediglich die Plattform für den Kauf und Verkauf und übernimmt keine Haftung für Fehlverhalten der eigenen Nutzer.

Du willst auch zum ultimativen Sammler werden? Diese Collector’s Editions sind wohl am wertvollsten – zumindest, wenn man nach ihrem Preis geht:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Collector's Editions: Die teuersten PS4-Spiele aller Zeiten

Hast du selbst schon Erfahrungen mit Retroplace gesammelt oder hörst du von dem Videospiel-Marktplatz zum ersten Mal? Kann deine eigene Videospiel-Sammlung mit der der Nutzer von Retroplace mithalten oder hast du dahingehend noch einen weiten Weg vor dir? Schreibe es uns gerne unten in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung