Deshalb erinnern sich Fans nach 15 Jahren noch immer an diesen Street Fighter-Kampf

Alexander Gehlsdorf

In jedem Sport gibt es unvergessliche Momente, die auch nach Jahrzehnten noch jedem Fan im Gedächtnis bleiben – auch im eSport. Während sich Fußball-Freunde an das Wembley-Tor erinnern, kennt jeder Street Fighter-Fan den legendären EVO Moment 37.

EVO Moment 37, auch bekannt als Daigo Parry, ereignete sich am 1. August 2004. Auf der EVO Street Fighter International Competition stehen sich Daigo Umehara und Justin Wong, damals die wohl zwei besten Spieler der Welt, in Street Fighter III: 3rd Strike gegenüber.

Das Matchup war ein Street Fighter-Klassiker: Während Daigo den Kämpfer Ken ausgewählt hatte, übernahm Wong die Kontrolle über Chun-Li. Während Daigo sich den ersten Sieg sicherte, konnte ihn Wong im Rückspiel schlagen. Es stand also 1:1 und ein drittes Spiel sollte über den finalen Gewinner entscheiden. Und dann geschah der sagenumwobene Moment 37.

Was macht den Daigo Parry so unvergesslich?

Die alles entscheidende dritte Runden schien ein kurzer Prozess zu werden: In weniger als 30 Sekunden hatte Wong seinen Kontrahenten Daigo auf einen Bruchteil seiner Lebenspunkte heruntergeprügelt. Kurz darauf hing Daigos Leben am seidenen Faden: Ein einziger Treffer hätte für ihn das K.O. bedeutet.

In diesem Moment holt Wong zum allen entscheidenden Angriff aus. Er aktiviert Chun-Lis Super-Kombo – ein Sturm aus 15 aufeinanderfolgenden Tritten. Jeder einzelne Treffer bedeutet das sichere Aus für Daigo.

Street Fighter ist auch 15 Jahre nach dem EVO Moment 37 noch immer ein Pflichtkauf für jeden Fighting-Game-Fan.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Alle Street-Fighter-Spiele in der Historie.

Daigo jedoch überlebt. Es gelingt ihm, jeden einzelnen Angriff perfekt zu parieren. Dazu ist Frame-genaue Präzision nötig, 15 Mal in Folge. Realistisch betrachtet ist die Parade aller Angriffe praktisch unmöglich, doch Daigo gelingt es.

Das reine Überleben des tödlich geglaubten Angriffs allein, ist aber nur der Beginn des EVO Moment 37. Nach der erfolgreichen Parade holt Daigo zu seiner eigenen Super-Kombo aus und verpasst Wong innerhalb weniger Sekunden das alles entscheidende K.O. Unter lauten Jubelschreien versinkt der Zuschauerraum in Euphorie und ein Stück eSport-Geschichte war geschrieben.

Selbst nach 15 Jahren gilt der Daigo Parry noch immer als einer der wichtigsten eSport-Momente aller Zeiten und sorgt noch heute für Staunen und Begeisterung. Nicht zuletzt hat ein bisher unveröffentlichtes Video, dass das legendäre Duell aus einer anderen Perspektive zeigt, dabei geholfen, den Kult um den Daigo Parry wieder neu zu befeuern.

2014 trafen sich Daigo und Wong erneut, um das historische Match zu wiederholen. Erneut holte Wong zur Super-Kombo aus und Daigo gelang es erneut, alle Tritte perfekt zu parieren. Seine eigene, anschließende Super-Kombo hatte jedoch nicht den gleichen Erfolg wie im Jahr 2004, sodass Wong das Jubiläums-Rematch schließlich für sich entscheiden konnte. Zwei Daigo Parrys, zwei Sieger, aber ein unvergesslicher Moment in der eSport-Geschichte.

Game-o-Mat 2019: Wir verraten dir, welches Spiel in diesem Jahr perfekt zu dir passt

Auch für das Jahr 2019 stehen bereits zahlreiche Games in den Startlöchern, die nur darauf warten, von dir gespielt zu werden. Wir verraten dir, welches Spiel in diesem Jahr perfekt zu dir passt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Pokémon Masters: Endlich Pokémon-Kämpfe mit Anspruch

    Pokémon Masters: Endlich Pokémon-Kämpfe mit Anspruch

    Nach wie vor kommt so gut wie in jedem Jahr ein neues Pokémon-Spiel auf den Markt. Natürlich versprühen sie nach wie vor viel Charm. Anstatt mit jedem Teil anspruchsvoller zu werden und die Fan-Gemeinde weiter zu binden, werden die Kämpfe dank neuer Features gefühlt eher leichter. Wer die Herausforderung in Pokémon sucht, könnte trotzdem schon bald fündig werden – dank Pokémon Masters.
    Lisa Fleischer 1
  • MTG Arena: Das Brawl-Format kehrt zurück

    MTG Arena: Das Brawl-Format kehrt zurück

    Das Brawl-Format für Magic the Gathering wurde bereits 2018 das erste Mal vorgestellt, endete nach anfänglichem Enthusiasmus in einer Bruchlandung. Fast nirgendwo wurde das Format unterstützt, auch nicht im damals brandneuen MTG Arena. Im Oktober wird Brawl jedoch endlich neues Leben eingehaucht.
    Alexander Gehlsdorf 1
  • Spiele des Jahres 2019, die du gezockt haben solltest

    Spiele des Jahres 2019, die du gezockt haben solltest

    Die Hälfte des Jahres 2019 ist rum. Nicht wenige Spiele sind schon herausgekommen: Welche solltest du auf jeden Fall mal anspielen, welche kannst du ignorieren. Diese Liste hilft dir bei deiner Entscheidung.
    Daniel Kirschey 1
* Werbung