Society Against PlayStation

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Ich weiß nicht, wie Deine Eltern drauf waren, aber es soll Erziehungsberechtigte geben, die ihren Sprößlingen unter gar keinen Umständen den Wunsch nach einer Videospiel-Konsole erfüllen wollen. Sei es, weil die Dinger leider doch recht kostspielig sind oder enorm viel Zeit fressen können. Und schließlich hält sich auch heutzutage noch hartnäckig das Gerücht, Videospiele machen dumm, asozial und fett.

Mit viel Sarkasmus begegnet Sony den Vorbehalten mancher Eltern in diesem Weihnachts-Werbeclip. Ob damit tatsächlich mehr Eltern von der Idee, den eigenen Kindern eine PlayStation zu schenken, überzeugt werden konnten, ist fraglich. Bei den Kindern konnte Sony dadurch aber bestimmt wertvolle Sympathie-Punkte ergattern.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Multiplayer-Etikette: 10 Dinge, für die ihr in Online-Games (zurecht) gehasst werdet

Crash Bandicoot trifft Scrooge

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Diese Werbung suggeriert: Selbst der geizige Ebenizer Scrooge aus Eine Weihnachtsgeschichte kann dem dritten Teil von Crash Bandicoot nicht widerstehen. Und irgendwie stimmt das, gehört das Spiel für die PlayStation doch mittlerweile zu den Klassikern der ersten Sony-Konsole. Auf der E3 2016 wurde übrigens eine Remastered-Version der ersten drei Crash-Teile angekündigt. Die Crash Bandicoot N. Sane Triologie erscheint mit etwas Glück sogar schon im kommenden Jahr.

So goldig: Weihnachten in Japan

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Wer kennt das nicht mehr? Kurz vor Weihnachten sind die Schaufenster wieder wunderschön dekoriert, die besten Artikel werden passend in Szene gesetzt. Da können vor allem Kinder schon mal ins Staunen kommen. Die japanische Werbung für den GameBoy Advance SP versetzt Dich aber nicht nur in Deine eigene Kindheit, als Weihnachtswünsche noch eine richtige Magie in sich hatten. Sie malt Dir am Schluss auch noch ein Lächeln ins Gesicht, wenn der kleine Junge freudestrahlend seinen eigenen GameBoy in den Händen halten darf und neben seinem breiten Grinsen das Logo von Nintendo erscheint. So muss Weihnachtswerbung sein!

Beruhigungsmittel Advance SP

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Wie es aussieht, wenn die Sprößlinge dann wirklich einmal den GameBoy Advance SP in den Händen halten, trifft dieser Werbespot von Nintendo ganz gut. So gebannt schauen die vier Jungs auf den Bildschirm, dass sie sogar ganz ruhig Weihnachtslieder summen, anstatt Chaos bei einer Schneeballschlacht anzurichten. Natürlich ist der Spot fern jeder Realität: Wer hat schon genügend Konzentration, um zu zocken und gleichzeitig so gut wie jeden Ton eines Weihnachtshits zu treffen? Trotzdem eine nette Idee von Nintendo.

Auf der nächsten Seite kannst Du Dir anschauen, wie Händler und Publisher in letzter Zeit an Weihnachten für ihre Spiele werben.