Die Sims: Danke für das LGBTQI-Engagement

Kamila Zych 3

Doch die Entwickler ließen sich davon nicht unterkriegen und wollten noch mehr. Schließlich soll eine gute Lebenssimulation auch das richtige Leben abbilden, damit sich so viele Spieler wie möglich damit identifizieren können.

Mit dem vierten Teil von Die Sims kam deshalb die Option hinzu, auch Transgender-Sims erstellen zu können. Schon seit Die Sims 2 ist es dir zwar möglich auch männliche Sims zu schminken, doch das Update vom Juni 2016 brachte eine regelrechte Revolution mit sich:

Die Sims 4 erweitert Geschlechter-Optionen.

Unabhängig von seinem Geschlecht, kannst du nun den Körperbau, die Gangart und die Stimmlage deines Sims bestimmen und dich dabei sowohl an den männlichen, als auch an den weiblichen Attributen gleichermaßen bedienen.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Diese 16 offiziellen Sneaker will jeder Gamer haben

So kann beispielsweise jetzt ein männlicher Sims eine üppige Walle-Mähne und ein weiblicher Sims einen Anzug tragen.

Die Entwickler zeigten damit einmal mehr ihre Offenheit gegenüber der LGBTQI-Community. Passend dazu wurde bereits vor drei Jahren ein Bild auf dem offiziellen Twitter Account gepostet:

Darauf zu sehen ist eine Gruppe von Sims, davon teilweise homosexuelle Pärchen - und ein polygames?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung