Das Jahr 2016 hatte zahlreiche Höhepunkte und einige Enttäuschungen. In unserem Überblick erfährst Du, was im kommenden Jahr besser werden oder passieren muss, und welche Wünsche wir noch so für das Jahr 2017 haben.

 

Videospielkultur

Facts 

Weihnachten ist traditionell die Zeit, in der die Kinder ihre Wunschzettel füllen und darauf hoffen, die begehrten Gaben unter dem Weihnachtsbaum wiederzufinden. In der Adventszeit werden unsere Wünsche wohl nicht mehr erfüllt werden, stattdessen haben wir hier aber die Wünsche gesammelt, die aus unserer Sicht im Jahr 2017 unbedingt passieren müssen. Versuchen kann man es schließlich, vielleicht liest der Weihnachtsmann ja mit.

Beyond Good & Evil 2

BeyondGoodandEvil2

In Beyond Good & Evil aus dem Jahr 2003 übernimmst Du die Rolle der Fotoreporterin Jade, die auf dem Planeten Hilys eine Verschwörung aufdeckt. Unterstützung erhält sie dabei von ihrem Begleiter Pey'j, ein menschenähnliches, mannshohes Schwein. Das Spiel von Ubisoft war finanziell kein großer Erfolg, erfreute sich bei Kritikern jedoch großer Beliebtheit und hat noch heute eine treue Fangemeinde. Zu verdanken hat das Spiel seine Beliebtheit dem liebevollen Art-Design und den abwechslungsreichen Spielelementen. So muss Jade etwa Fotos der Spielwelt und deren Bewohnern schießen, um Beweise zu sammeln.

Ein Nachfolger wurde zwar bereits 2008 angekündigt, jedoch wurden die Arbeiten daran kurze Zeit später eingestellt. Erst im Oktober 2016 wurde die Fortsetzung offiziell ein zweites Mal angekündigt und stieß auf reichlich Begeisterung. So sollen neben den bekannten Spieleelementen in Beyond Good & Evil 2 auch Raumfahrten zwischen verschiedenen Planeten möglich sein. Wenn wir uns etwas wünschen dürften, stünde eine Veröffentlichung von Beyond Good & Evil 2 im Jahr 2017 ziemlich weit vorne auf der Liste. Und natürlich, dass das Spiel nicht nur bei den Kritikern gut ankommt, sondern sich ebenso gut verkauft.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
Diese 19 offiziellen Sneaker will jeder Gamer haben

Mehr Mini-Retro-Konsolen

Das Mini-NES von Nintendo war eine Sensation. 30 Klassiker der ersten Nintendo-Generation, darunter Perlen wie The Legend of Zelda, Super Mario Bros und Metroid, bequem auf jedem aktuellen Fernseher spielbar und noch dazu zu einem fairen Preis. Die kleine Nostalgie-Box ist derart begehrt, dass Nintendo die Anfrage deutlich unterschätzt hat und bisher immer noch nicht alle Interessenten eine der Konsolen ergattern konnten. Das freut Drittanbieter, die das Mini-NES aufgrund des geringen Angebots zu deutlich überteuerten Preis anbieten können.

4 Fakten zum Mini-NES von Nintendo

2017 muss die Konsole also nicht nur für jedermann zum Originalpreis zugänglich machen, sondern darf das Konzept der Retro-Konsolen gern fortführen. Legendäre Spielekonsolen mit ebenso zeitlosem Spiele-Portfolio gab es in den Achtzigern und Neunzigern schließlich so einige. Egal ob Mini-SNES, Mini-Playstation, Mini-Master-System, Mini-Mega-Drive oder Mini-N64, aus den Nostalgie-Paketen darf im Jahr 2017 gern eine Tradition werden.

Sales-Preispolitik überdenken und Wertverfall von Spielen stoppen

Jeder liebt preiswerte Spiele. Der nächste Steam-Sale ist stets nur ein paar Wochen entfernt und hin und wieder gibt es selbst brandneue Spiele bereits wenige Monate nach der Veröffentlichung zum halben Preis. Jedoch verbrigt sich hinter dieser Preispolitik ein Teufelskreis. Die Produktion eines Triple-A-Spiels verschlingt zwei- bis dreistellige Millionenbeträge, die Refinanzierung wird jedoch zum Risiko, wenn der Großteil der Spieler den Titel nur zum halben Preis kauft. Viele Publisher sind daher auf zusätzliche Einnahmeqeullen angewiesen, Mikrotransaktionen, Season-Pass, Echtgeld-Shops und Vorbesteller-Boni sind die Folge. Diese kommen wiederum bei den Spielern nicht gut an.

Dass Spiele mit der Zeit im Wert sinken, ist vollkommen normal. In den letzten Jahren wurde dieser Preisverfall jedoch immer schneller und bedenklicher. Wer heutzutage ein Spiel zum Vollpreis kauft, das bereits nach kurzer Zeit deutlich günstiger zu haben ist, fühlt sich als Käufer schließlich kaum ernstgenommen, wenn er nicht zusätzlich mit besonders dicken Vorbesteller-Boni entschädigt wird. Das Problem wird sich nicht über Nacht lösen lassen, dennoch wünschen wir uns für 2017, dass sowohl Publisher als auch Spieler beginnen umzudenken.

Ein System-Seller für VR-Headsets

ResidentEvil7_VR

Oft ist es einem bestimmten Spiel zu verdanken, dass eine Konsole oder eine Spiele-Plattform zum Erfolg wurde, ein sogenannter System-Seller. Super Mario 64 bewegte Millionen Spieler zum Kauf eines Nintendo 64, Halo darf sich den anfänglichen Erfolg der Xbox auf die Fahne schreiben und selbst Steam wäre heutzutage nicht so populär, wenn Valves Downloadplattform nicht Voraussetzung für das heiß erwartete Half-Life 2 gewesen wäre.

2016 sollte das Erfolgsjahr der Virtual Reality werden, letztendlich blieb die Begeisterung jedoch hinter den Erwartungen zurück. Neben dem hohen Einstiegspreis ist dafür vor allem ein fehlender System-Seller verantwortlich. Zwar sind bereits eine ganze Reihe brauchbarer Spiele für die unterschiedlichen VR-Systeme erschienen, allerdings geht von keinem dieser TItel die Faszination eines echten System-Sellers aus. Wenn Virtual Reality den gewünschten Durchbruch schaffen will, muss 2017 ein echtes VR-Meisterwerk erscheinen. Ein Spiel, das selbst Zweifler und Sparfüchse zum Kauf einer VR-Brille bewegt und das der Welt zeigt, was in der virtuellen Realität alles möglich ist.

Gameplay-Trailer für Cyberpunk 2077

Das polnische Entwicklerstudio CD Project RED hat ein Händchen für Rollenspiele, das bewies es nicht zuletzt The Witcher 3: Wild Hunt. Das Fantasy-Abenteuer rund um Hexer Geralt Riva erntete international Höchstwertungen und darf sich mit Fug und Recht zu den besten Rollenspielen aller Zeiten zählen. Mit der Erweiterung „Blood and Wine“ endete die Reihe jedoch dieses Jahr. Nun wartet die Welt gespannt auf das nächste Werk von CD Project Red: Cyberpunk 2077.

Cyberpunk 2077 Teaser Trailer

Cyberpunk 2077 wurde bereits im Oktober 2012 angekündigt, seit einem ersten Render-Trailer im Januar 2013 ist es jeodch still um das Projekt. Fest steht, dass das Spiel auf der Pen&Paper Vorlage „Cyberpunk 2020″ basiert, mit dessen Creator Mike Pondsmith eng zusammengearbeitet wird. Ob Cyberpunk 2077 noch 2017 erscheinen könnte ist unwahrscheinlich, nach vier Jahren Funkstille wollen wir aber endlich echtes Gameplay sehen. Vielleicht zur E3 im Juni 2017?

Welches Spiel soll ich 2020 spielen? (Quiz)