The Final Station: Zug fahren in der Post-Apokalypse - was wollt ihr mehr?

Mike Koch

Wir mögen Züge und haben uns schon oft gefragt: Was passiert mit ihnen eigentlich nach der Apokalypse? Sind sie einfach weg? Das kommende Game The Final Station gibt uns eine Antwort auf diese Frage und lässt uns nach dem Ende der Welt mit Zügen spielen. Tuuuut Tuuut: Erfahrt hier, warum ihr das gut aussehende Spiel auf eure Most-Wanted-Liste setzen solltet.

Sieh dir den Ankündigungstrailer zu The Final Station an:

The Final Station - Announcement Trailer.

In The Final Station geht die Welt unter – aber irgendwie nicht für uns, denn wir leben noch! Und als Zugexperte ist das eigentlich gar nicht mal so schlecht, denn tausende Züge stehen nun herrenlos rum. Endlich keine Wartezeiten mehr am Bahnhof, wenn der ICE überholen will! Mit den alten Stahlkolossen haben wir im Spiel einen signifikanten Vorteil gegenüber unseren Gegnern: den infizierten, untoten Horden, die durch die post-apokalyptische Welt trotten.

unnamed

Was ist unsere Aufgabe bei The Final Station?

Neben diesem humorvollen Einstieg bietet das Spiel aber noch einen viel ernsteren Hintergrund: Wie machen wir das eigentlich mit den sozialen Kontakten nach der Apokalypse? Laden wir andere Leute ein, damit wir zusammen auf dem Zug überleben, oder trauen wir keinem über den Weg und schlagen uns alleine durch? Die Aufgabe von The Final Station ist dabei auf dem Blatt Papier ganz simpel, in der Umsetzung strategisch: Überlebt so lange wie es geht. Und das wird recht knackig, denn ihr müsst dauernd Zombie-Horden abhalten und euch nebenbei um Treibstoff für den Zug kümmern.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
10 Geheimtipps für 2016: Diese Spiele solltest du im Auge behalten.

Jedes Mal, wenn ihr den Zug verlasst, um Treibstoff zu suchen, warten draußen bloß die fiesen Gegner und versuchen, euch das Leben schwer zu machen. Vielleicht wäre es also besser, sich zur Unterstützung Überlebende in den Zug zu holen? Nur merkt euch eins: Manchmal sind die Lebenden schlimmer als die (Un)Toten.

Das Spiel erinnert in seiner Essenz ein wenig an das fantastische This War of Mine, kommt stattdessen aber im für Indie-Games oft typischen 2D-Retro-Charme daher. Aber schau einfach selbst, hier sind ein paar Screenshots:

The Final Station wird im Sommer 2016 für PC erscheinen, dann könnt ihr euch das Spiel hier auf Steam kaufen:

The Final Station
Preis: 14,99 €

Game-o-Mat 2019: Wir verraten dir, welches Spiel in diesem Jahr perfekt zu dir passt

Auch für das Jahr 2019 stehen bereits zahlreiche Games in den Startlöchern, die nur darauf warten, von dir gespielt zu werden. Wir verraten dir, welches Spiel in diesem Jahr perfekt zu dir passt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Und noch ein Playstation 5-Patent verspricht Abwärtskompatibilität

    Und noch ein Playstation 5-Patent verspricht Abwärtskompatibilität

    Und täglich grüßt uns Sony mit einem neuen PS5-Patent – Thema des heutigen Tages: Rückwärtskompatiblität, mal wieder. Das Gute aber ist, je mehr Hinweise sich häufen, desto wahrscheinlicher wird, dass ich den PS2-Klassiker Silent Hill 2 auf der PS5 ENDLICH spielen darf. Und du hoffentlich auch jedes andere ältere PS1-, PS2-, oder auch PS3- und PS4-Spiel auf der neuen PlayStation.
    Franziska Behner 2
  • Sekiro: Gyobu Oniwa im Boss-Guide mit Video

    Sekiro: Gyobu Oniwa im Boss-Guide mit Video

    Gyobu Oniwa ist der erste richtige große Boss, der euch in Sekiro: Shadows Die Twice den Weg versperrt. Er reitet auf einem Pferd über das Schlachtfeld und attackiert euch mit einem langen Speer. In unserem Boss-Guide mit Video erklären wir euch, wie ihr Gyobu Oniwa besiegen könnt.
    Christopher Bahner
* gesponsorter Link